Anzeige
  • Kinderwunsch
    • Schwangerschaft
      • Geburt
        • Wochenbett
          • Baby
            • Kind

              • Stillen
                • Krankheiten
                  • Familie
                    • Frau
                      • Erziehung
                        • Vater werden
                          • Gesund Leben
                            • Arbeit, Recht und Finanzen

                              Dia­gno­sen beim Mann


                              Die fol­gen­den Be­grif­fe wer­den häu­fig bei der Dia­gno­se von Zeu­gungs­pro­ble­men ver­wen­det:

                              • As­te­no­zoo­sper­mie: Die Be­weg­lich­keit der Sper­mi­en ist ge­stört. We­ni­ger als die Hälf­te der Sper­mi­en be­we­gen sich in der Sa­men­flüs­sig­keit vor­wärts.

                              • Oli­go­zoo­sper­mie: Die An­zahl der Sper­mi­en im Sa­men­er­guss ist er­nied­rigt. In ei­nem Mil­li­li­ter Sa­men­flüs­sig­keit be­fin­den sich we­ni­ger als 20 Mio. Sa­men­zel­len.

                              • Te­ra­to­zoo­sper­mie: We­ni­ger als 30% der Sa­men­zel­len in der Sa­men­flüs­sig­keit sind nor­mal ge­formt. Hier­bei kom­men so­wohl Fehl­for­men des Sper­mi­en­schwan­zes, des Mit­tel­stü­ckes und des Sper­mi­en­kop­fes vor.

                              • Azoo­sper­mie: Im Sa­men­er­guss kön­nen kei­ne Sper­mi­en ge­fun­den wer­den. Um ganz si­cher zu ge­hen, dass im Sa­men­er­guss kei­ne Sper­mi­en vor­han­den sind, wird die­ser durch Zen­tri­fu­gie­rung (Schleu­dern) kon­zen­triert. Das Kon­zen­trat wird dann sorg­fäl­tig un­ter dem Mi­kro­skop be­trach­tet. Eine Azoo­sper­mie tritt auf, wenn im Ho­den kei­ne Sper­mi­en pro­du­ziert wer­den oder wenn ein voll­stän­di­ger Ver­schluss der ab­lei­ten­den Sa­men­we­ge vor­liegt.

                              • Par­vi­semie: Das Vo­lu­men des Sa­men­er­gus­ses um­fasst we­ni­ger als zwei Mil­li­li­ter. Eine Par­vi­semie kann auf eine Stau­ung in der Pro­sta­ta oder in den Sa­men­bla­sen hin­deu­ten. Selbst wenn sehr vie­le Sper­mi­en vor­han­den sind, geht eine Par­vi­semie mit ei­ner ver­rin­ger­ten Zeu­gungs­fä­hig­keit ein­her, da we­ni­ger Sper­mi­en in die Ge­bär­mut­ter oder in den Ei­lei­ter ge­lan­gen.

                              • Va­ri­ko­ze­le: Hier­mit wird eine Krampf­ader am Ho­den be­zeich­net, die meist nur links vor­kommt. Die Ent­ste­hung ei­ner Va­ri­ko­ze­le er­folgt durch die­sel­ben Me­cha­nis­men wie bei an­de­ren Krampf­adern, z.B. am Bein (Va­ri­zen) oder am Af­ter (Hä­mor­rhoi­den). Ur­sa­che ist oft eine an­ge­bo­re­ne Stö­rung der Ve­nen­klap­pen, die zur Stau­ung des Blut­flus­ses in der Vene füh­ren.

                              • Hy­dro­ze­le: Das ist eine An­samm­lung von Flüs­sig­keit im Ho­den­sack. Meist spielt eine Hy­dro­ze­le für die Zeu­gungs­fä­hig­keit kei­ne Rol­le. Sie kann aber auf eine chro­ni­sche In­fek­ti­on im Be­reich der männ­li­chen Ge­schlechts­or­ga­ne hin­deu­ten.

                              • Sper­ma­to­ze­le: So nennt man eine Aus­sa­ckung der Sper­mi­en­ka­näl­chen im Ne­ben­ho­den. Eine Sper­ma­to­ze­le hat meis­tens ei­nen Durch­mes­ser von ei­ni­gen Mil­li­me­tern und rührt von ei­ner frü­he­ren Ent­zün­dung des Ne­ben­ho­dens (Epididy­m­i­tis) oder ei­ner Sper­mi­en­stau­ung im Ne­ben­ho­den.

                              • Im­mu­no­lo­gi­sche In­fer­ti­li­tät: Beim Mann sind si­gni­fi­kan­te Men­gen An­ti­kör­per ge­gen die ei­ge­nen Sper­mi­en vor­han­den.

                              kurz&bündigkurz&bündig
                              1/31/2021
                              Mann am Laptop

                              Von Mann zu Mann

                              Der Weg zum Wunsch­kind ist oft stei­nig. Und über den un­er­füll­ten Kin­der­wunsch zu spre­chen, ist nicht ein­fach. Vor …
                              kurz&bündigkurz&bündig
                              10/18/2020
                              nachdenklicher Mann

                              „Ho­den-Co­vid“

                              In den so­zia­len Me­di­en ver­brei­tet sich die Be­fürch­tung, das Co­ro­na­vi­rus SARS-CoV-2 kön­ne Män­ner un­frucht­bar ma­chen …
                              kurz&bündigkurz&bündig
                              11/6/2019
                              Paar sitzend am Wasser, sie lehnt sich an ihn

                              Chla­my­di­en im Ho­den

                              Wenn es mit dem Schwang­erwer­den nicht klappt, ist das in etwa ei­nem Drit­tel der Fäl­le auf eine Un­frucht­bar­keit des …
                              kurz&bündigkurz&bündig
                              12/5/2016
                              Vater und Sohn mit Schutzhelmen bei der Arbeit mit Holz

                              Wie der Va­ter, so der Sohn

                              Män­ner, die nach ei­ner in­tra­zy­to­plas­mi­schen Sper­ma-In­jek­ti­on ( ICSI ) ge­bo­ren wur­den, ver­fü­gen im Sper­mio­gramm nur über …
                              Letzte Aktualisierung: 25.04.2016, BH
                              Anzeige
                              Anzeige