Anzeige

Was soll man tun, wenn beim To­ben ein Zahn aus­ge­schla­gen wird?

Die ers­te Hil­fe: Ei­nen nas­sen Wasch­lap­pen zum Drauf­beis­sen ge­ben, um die even­tu­el­le Blu­tung zu stil­len und die Wun­de zu küh­len. Dann soll­ten Sie ver­su­chen, den Zahn zu fin­den!

Ein blei­ben­der Zahn soll­te im Mund (Vor­sicht vor Ver­schlu­cken!) oder in kal­ter Milch trans­por­tiert wer­den. Das ver­zö­gert sein Ab­ster­ben und er kann mög­li­cher­wei­se wie­der an­wach­sen, wenn er beim Zahn­arzt schnell ein­ge­pflanzt wird.

Ist es ein Milch­zahn, wird er nicht wie­der ein­ge­pflanzt, weil das den Kei­men der blei­ben­den Zäh­ne scha­den wür­de. Aber man soll­te ihn trotz­dem auf­be­wah­ren. Der Zahn­arzt kann so er­ken­nen, ob der Zahn voll­stän­dig her­aus­ge­fal­len ist oder noch Tei­le im Kie­fer ste­cken. Ist das Kind noch sehr klein und will man ihm meh­re­re Jah­re mit Zahn­lü­cke nicht zu­mu­ten, gibt es so­ge­nann­te Milch­zahn­pro­the­sen zum Ka­schie­ren.

Letzte Aktualisierung: 03.03.2020, BH
Anzeige
Anzeige