Anzeige
Frau mit Bauchschmerzen und Bettflasche
©
iStock

Mens­trua­ti­uons­be­schwer­den - was hilft?


Pe­ri­oden­schmer­zen kön­nen ganz läs­tig sein. Alle vier Wo­che kom­men und ge­hen sie und kom­men vier Wo­chen spä­ter in den meis­ten Fäl­len wie­der. Als Faust­re­gel gilt: Wenn die Be­schwer­den den All­tag ein­schrän­ken, soll­te eine Frau­en­ärz­tin zu Rate ge­zo­gen wer­den. Für alle, die selbst et­was ge­gen Re­gel­schmer­zen un­ter­neh­men wol­len, ha­ben wir hier Tipps:

  • Auch wenn es ei­nem zu­wi­der ist: Be­we­gen Sie sich. Sport hilft, die Ge­bär­mut­ter zu ent­kramp­fen und bes­ser zu durch­blu­ten. Ärz­te spre­chen auch von ei­nem Ischä­mie­schmerz (Min­der­durch­blu­tung).

  • Wär­me hilft ge­gen die Ver­kramp­fun­gen: Eine Bett­fla­sche, eine war­me Du­sche oder ein Ent­span­nungs­bad lin­dern die Schmer­zen. Ba­de­zu­sät­ze wie Ka­mil­le, Heu­blu­men, Thy­mi­an, La­ven­del und Ha­fer­stroh hel­fen, die Krämp­fe zu re­du­zie­ren.

  • Wohl­fühl­mas­sa­ge für Ih­ren Bauch: Er­wär­men Sie et­was Man­del­öl, ge­ben Sie 2 bis 3 Trop­fen äthe­ri­sches Ma­jo­ran­öl dazu und mas­sie­ren Sie Ihre Kör­per­mit­te in run­den Be­we­gun­gen im Uhr­zei­ger­sinn.

  • Kur­ku­ma hilft ge­gen die Stim­mung­schwan­kun­gen und min­dert Nie­der­ge­schla­gen­heit und de­pres­si­ve Ver­stim­mun­gen.

  • Aku­pres­sur aus der tra­di­tio­nel­len chi­ne­si­schen Me­di­zin (TCM) kann ge­gen Re­gel­schmer­zen Ab­hil­fe schaf­fen: Mas­sie­ren Sie eine Hand­breit un­ter­halb des Na­bels leicht mit den Fin­ger­kup­pen den Bauch (ca. 30 Se­kun­den lang). Da­nach zwei Fin­ger­breit ober­halb des Scham­beins eben­falls etwa 30 Se­kun­den lang sanft drü­cken. In der Re­gel las­sen Schmer­zen da­durch schnell nach.

  • Mens­trua­ti­ons­tee: Schaf­gar­ben­tee min­dert Mens­trua­ti­ons­be­schwer­den. Die In­halts­stof­fe der Heil­pflan­ze sol­len die Pro­duk­ti­on von Pro­sta­glan­di­nen hem­men. Das sind die Ge­webs­hor­mo­ne, wel­che zu Be­ginn der Pe­ri­ode Krämp­fe in der Ge­bär­mut­ter aus­lö­sen und für Re­gel­schmer­zen sor­gen. Tipp: Mi­schen Sie sich eine Tee-Mi­schung aus Schaf­gar­be, krampf­lö­sen­dem Gän­se­fin­ger­kraut und ent­schla­cken­der Brenn­nes­sel (be­son­ders gut ge­gen hor­mo­nel­le Was­ser­ein­la­ge­run­gen) zu glei­chen Tei­len. Über­gies­sen Sie zwei Tee­löf­fel der Mi­schung mit ei­ner Tas­se heis­sem Was­ser und trin­ken Sie drei­mal täg­lich eine Tas­se.

Letzte Aktualisierung: 26.03.2020, AS
Anzeige
Anzeige