Anzeige
  • Kinderwunsch
    • Schwangerschaft
      • Geburt
        • Wochenbett
          • Baby
            • Kind

              • Stillen
                • Krankheiten
                  • Familie
                    • Frau
                      • Erziehung
                        • Vater werden
                          • Gesund Leben
                            • Arbeit, Recht und Finanzen

                              War­um imp­fen, wenn das Baby alle Ab­wehr­stof­fe von der Mut­ter be­kommt?


                              Rich­tig ist, dass ein Neu­ge­bo­re­nes An­ti­kör­per und Ab­wehr­stof­fe von der Mut­ter er­hält – vor der Ge­burt über die Pla­zen­ta und da­nach in sehr ge­rin­gen Men­gen aus der Mut­ter­milch.

                              Beim „Nest­schutz“ han­delt es sich je­doch um ei­nen be­grenz­ten na­tür­li­chen Schutz ei­nes Neu­ge­bo­re­nen und ge­still­ten Säug­lings vor In­fek­ti­ons­krank­hei­ten, wenn die Mut­ter An­ti­kör­per auf das Kind über­tra­gen hat. Die­se über­tra­ge­nen An­ti­kör­per der Mut­ter schüt­zen das Kind nur wäh­rend der ers­ten Le­bens­wo­chen und ge­gen be­stimm­te – nicht alle – In­fek­ti­ons­krank­hei­ten. Die Mut­ter kann nur An­ti­kör­per ge­gen jene Er­kran­kun­gen wei­ter­ge­ben, die sie selbst durch­ge­mach­te hat oder ge­gen die sie ge­impft wur­de. Zu­dem müs­sen bei ihr die­se An­ti­kör­per in aus­rei­chen­der Kon­zen­tra­ti­on vor­han­den sein.

                              Quel­le: www.co­li­quio.de

                              kurz&bündigkurz&bündig
                              1/5/2019
                              Schwangere formt ein Herz mit ihren Händen auf ihrem Bauch

                              Schwan­ge­re imp­fen

                              Die RSV-In­fek­ti­on (Bron­chio­li­tis) ist eine häu­fi­ge Ur­sa­che für le­bens­be­droh­li­che Atem­wegs-Er­kran­kun­gen bei Säug­lin­gen. …
                              Letzte Aktualisierung: 09.01.2020, BH

                              Mehr zum The­ma

                              Ak­tu­el­les

                              kurz&bündigkurz&bündig
                              12/4/2021
                              Arzt mit Baby auf dem Arm betrachtet Röntgenbild

                              Frü­he­re Dia­gno­se, bes­se­re The­ra­pie

                              Vor 50 Jah­ren hat kaum ein Kind mit Mu­ko­vis­zi­do­se (Cys­ti­sche Fi­bro­se, CF) das Er­wach­se­nen­al­ter er­reicht – heu­te hat es …

                              Auch in­ter­es­sant

                              Neu­es­te Ar­ti­kel

                              Unsere Partner

                              Anzeige
                              Anzeige