• Kinderwunsch
    • Schwangerschaft
      • Geburt
        • Wochenbett
          • Baby
            • Kind

              • Stillen
                • Krankheiten
                  • Familie
                    • Frau
                      • Erziehung
                        • Vater werden
                          • Gesund Leben
                            • Arbeit, Recht und Finanzen

                              lachendes Baby
                              ©
                              GettyImages

                              Ba­bys in der Wer­bung sind zu dick


                              Die deut­schen Kin­der­ärz­te war­nen: Weil Ba­bys in der Wer­bung oft be­son­ders „gut ge­nährt“ aus­se­hen, nei­gen El­tern dazu, ihre Kin­der schon in den ers­ten Mo­na­ten zu über­füt­tern.

                              „Die Wer­be­in­dus­trie setzt di­cke Kin­der ein, weil sie "nied­lich" wir­ken, Be­schüt­zer­in­stink­te und da­mit wie­der­um Kauf­an­rei­ze aus­lö­sen", er­klär­te Dr. Klaus Gritz, Prä­si­dent des Be­rufs­ver­ban­des der Kin­der- und Ju­gend­ärz­te, schon im Jah­re 2003. "Vie­le El­tern ori­en­tie­ren sich je­doch an den über­ernähr­ten Kin­dern und ma­chen sich Sor­gen, weil die ei­ge­nen Kin­der we­ni­ger rund und ro­sig sind".

                              Die mit am häu­figs­ten ge­stell­te Fra­ge in der Kin­der- und Ju­gend­arzt­pra­xis sei: "Ist mein Kind zu dünn?" Zu ma­ge­re Tee­nie-Mo­dels ver­füh­ren jun­ge Mäd­chen zum Hun­gern, aber ge­nau­so ver­füh­ren über­ernähr­te Baby-Mo­dels vie­le El­tern dazu, ihr Kind zu über­füt­tern. So wer­de die Ba­sis zu fal­schem Ess­ver­hal­ten und oft le­bens­lan­gem Über­ge­wicht ge­legt.

                              Letzte Aktualisierung: 10.05.2021, BH