Baby mit einem Stapel Stoffwindeln
Baby | Pflege

Die wichtigsten Fragen und Antworten zu Stoffwindeln

Sie überlegen sich, ob Sie Ihr Baby mit Stoffwindeln wickeln sollen? Dann fragen Sie am besten nicht Ihre Grossmutter, was Sie davon hält, denn sie wird Ihnen vermutlich abraten von diesem Schritt. Doch die schwierig zu handhabenden Mullwindeln von damals, die sie in mühseliger Arbeit sauber kriegen musste, haben wenig gemein mit den farbenfrohen Windelhöschen, die Stoffwindel-Babys heute tragen. Ausserdem können die modernen Waschmaschinen einiges, was die alten Geräte noch nicht konnten, so dass das Waschen deutlich einfacher geworden ist. Wenn Sie sich also fragen, ob denn wirklich jedes Baby einen Berg von gebrauchten Wegwerfwindeln verursachen muss, sollten Sie dem Thema "Wickeln mit Stoff" eine Chance geben.

Sind Stoffwindeln umweltfreundlicher?

Für viele Eltern, die mit Stoffwindeln wickeln, steht der Wunsch im Vordergrund, unnötigen Abfall zu vermeiden. Aber sind wiederverwertbare Windeln wirklich ökologischer? Diese Frage sorgt immer wieder für hitzige Diskussionen, denn sie ist gar nicht so leicht zu beantworten. Auf den ersten Blick sind vor allem die Wegwerfwindeln umweltschädlich, denn der Rohstoffverbrauch ist erheblich, der Herstellungsprozess energieintensiv und die Abfallmenge beträchtlich. Aber auch an den Stoffwindeln wird Kritik geübt, einerseits wegen der Produktionsbedingungen der verwendeten Textilien, andererseits wegen des hohen Wasser- und Energieverbrauchs beim Waschen und Trocknen. Oft wird deshalb behauptet, aus ökologischer Sicht sei es einerlei, wie das Baby gewickelt wird. Dies stimmt nicht ganz, denn während Eltern bei der Verwendung von Wegwerfwindeln keinen Einfluss auf die Ökobilanz nehmen können, gibt es beim Wickeln mit Stoff diverse Möglichkeiten, diese positiv zu beeinflussen:

  • Windeln bei 60 Grad waschen statt bei 90 Grad - dies schont auch die Textilien und verlängert ihre Lebensdauer.
  • Die Waschmaschine nie halbvoll laufen lassen, sondern immer eine ganze Ladung Wäsche waschen
  • Keinen Wäschetrockner verwenden, sondern die Windeln auf der Leine trocknen lassen
  • Umweltfreundliche Waschmittel verwenden
  • Auf Weichspüler verzichten - dies schont die Umwelt gleich zweifach, denn ohne Weichspüler bleiben die Einlagen länger saugfähig und müssen nicht so oft ersetzt werden.
  • Stoffwindeln für mehrere Kinder verwenden oder an eine andere Familie weitergeben, wenn sie nicht mehr gebraucht werden
  • Stoffwindeln aus zweiter Hand kaufen
  • Energieeffiziente Waschmaschine verwenden
  • Windeln und Einlagen aus ökologisch produzierten Textilien verwenden
  • Mehrteilige Stoffwindeln verwenden, bei denen nur die Einlagen nach jedem Windelwechsel gewaschen werden müssen
  • Überhosen und Einlagen aus gebrauchten Stoffen selber nähen

Je nachdem, wie viele dieser Punkte Sie berücksichtigen, wird die Umwelt mehr oder weniger belastet. Wie umweltfreundlich Stoffwindeln sind, liegt also ein Stück weit in Ihrer Hand.

Sind Stoffwindeln günstiger als Wegwerfwindeln?

Keine Frage: Stoffwindeln von guter Qualität haben ihren Preis und wer sich für diese Art des Wickelns entscheidet, gibt erst einmal eine schöne Summe für die Grundausstattung aus. Wie teuer diese ist, hängt stark davon ab, für welches Stoffwindel-System Sie sich entscheiden. Teurer wird es, wenn Sie sich für All-in-One Windeln entscheiden, am günstigsten fahren Sie mit einem zweiteiligen System aus Höschenwindeln und Einlagen. Wenn Sie ganz genau wissen möchten, ob sich Stoffwindeln auch finanziell lohnen, sollten Sie die Kosten für Waschmittel, Wasser, Strom und Abwasser mit einrechnen.

Auch wenn so auf den ersten Blick ein rechter Betrag zusammenkommt, sollten Sie jetzt noch nicht aufhören mit dem Rechnen. Die durchschnittlich rund 6000 Wegwerfwindeln, die ein Kind benötigt, gehen ja auch ganz schön ins Geld - zumal noch die Gebühren für die vielen vollen Abfallsäcke hinzukommen. Auf die ganze Wickelzeit gesehen können Sie mit Stoffwindeln also durchaus Geld sparen. Dies gilt insbesondere, wenn Sie die Ausstattung gebraucht kaufen, für mehrere Kinder verwenden oder nach Gebrauch an eine andere Familie weiterverkaufen. Noch günstiger wird es, wenn Sie Überhosen und Einlagen aus gebrauchten Stoffen selber nähen.

Spielt es eine Rolle, welche Stoffwindeln wir verwenden?

Ja, und zwar aus zwei Gründen: Erstens passt nicht jedes Modell gleich gut für jedes Kind und auch die Handhabung der verschiedenen Windeln ist sehr unterschiedlich. Zweitens fällt je nachdem, für welches Modell Sie sich entscheiden, mehr oder weniger Wäsche an. Am besten bestellen Sie ein Testpaket, bevor Sie Ihre Grundausstattung kaufen, so können Sie ausprobieren, welche Stoffwindel Ihnen am ehesten zusagt.

Sind Stoffwindeln besser für die Haut?

Wissenschaftlich erwiesen ist dies nicht, viele Eltern berichten jedoch, ihr Kind leide seltener an Hautausschlägen, seitdem es mit Stoff gewickelt werde. Dies, weil die Stoffwindel atmungsaktiver sei. Möglicherweise liegt es aber auch an der geringeren Saugkraft von Stoffwindeln: Das Baby muss häufiger gewickelt werden, die Haut ist weniger lang im Kontakt mit Urin und Kot, folglich kommt es auch seltener zu Hautreizungen. Dies jedoch nur, wenn zum Waschen der Windeln ein gut hautverträgliches Waschmittel verwendet wird.

Sind Babys, die mit Stoffwindeln gewickelt werden, früher trocken?

Oft liest man, Wegwerfwindeln seien heute dermassen saugstark, dass das Baby es gar nicht mehr spüre, wenn die Windel nass oder voll sei. Trage es jedoch Stoffwindeln, erlebe es das Gefühl der vollen Windel als unangenehm. Dadurch falle es ihm leichter, den Zusammenhang von Ursache und Wirkung zu verstehen, so dass es früher trocken werde. Studien, die dies belegen, existieren bislang nicht; viele Eltern, die mit Stoffwindeln gewickelt haben, berichten aber, ihr Kind sei früh ohne Windel ausgekommen. Ob dies auch der Fall gewesen wäre, wenn es mit Wegwerfwindeln gewickelt worden wäre, lässt sich natürlich nicht überprüfen.

Was gehört alles zur Stoffwindel-Grundausstattung?

Wenn Sie sich für Komplettwindeln (All-in-One, Pocketwindeln) entscheiden, brauchen Sie rund 30 Windeln für die Grundausstattung, da bei jedem Windelwechsel die ganze Windel gewaschen werden muss. Bei mehrteiligen Windelsystemen (All-in-Two, All-in-Three) kommen nur die Einlagen jedesmal in die Wäsche, die Überhosen müssen nur gewaschen werden, wenn sie schmutzig sind oder schlecht riechen. Daher fällt die Grundausstattung bei diesen Windeln etwas weniger umfangreich aus. Zum Sammeln der schmutzigen Windeln und Einlagen benötigen Sie zwei Wetbags oder einen Windeleimer, der mit einem Wäschenetz ausgestattet ist.

Stoffwindeln und Fremdbetreuung - geht das überhaupt?

Gut möglich, dass die Krippenleitung mit Bedauern den Kopf schüttelt, wenn Sie fragen, ob das Personal dazu bereit wäre, Ihr Baby mit Stoffwindeln zu wickeln. Vielleicht zeigen sich auch die Grosseltern, die Ihr Kind betreuen, ausgesprochen skeptisch. Daran muss Ihr Plan, mit Stoff zu wickeln, jedoch nicht scheitern. Erstens besteht bei vielen Stoffwindel-Systemen die Möglichkeit, die Windeln mit einer Wegwerfeinlage zu verwenden, so dass sich Kitapersonal oder Grosseltern vielleicht doch dazu bereit erklären, der Sache eine Chance zu geben. Zweitens spricht in den meisten Fällen nichts dagegen, dass ein Baby auswärts mit Wegwerfwindeln gewickelt wird, während es zu Hause wie gewohnt eine Stoffwindel trägt.

Einmal Stoffwindeln - immer Stoffwindeln?

Natürlich soll sich das Geld, das Sie in die Grundausstattung investiert haben, auch lohnen. Daher ist es sicher sinnvoll, die Stoffwindeln möglichst durchgehend zu verwenden. Manche Eltern entscheiden sich aber auch dafür, unterwegs und in den Ferien auf Wegwerfwindeln zurückzugreifen, weil sie es als weniger anstrengend empfinden. Falls Sie nach einiger Zeit feststellen sollten, dass Sie doch lieber mit Wegwerfwindeln wickeln möchten, ist trotzdem nicht alles Geld verloren. Für saubere, gut erhaltene Stoffwindeln aus zweiter Hand lässt sich leicht ein Abnehmer finden.

Letzte Aktualisierung : 28-10-19, TV

loading