Newsletter
Kinderwunsch

Aktuelles Wissen, Tipps und Updates rund ums
Thema „Kinder kriegen“. Jetzt anmelden!
Frau arbeitet in Schutzkleidung am Computer
Kinderwunsch | Beruf und Karriere | Vorsicht! (Risiko)

Vermeiden Sie Umweltgifte

Wenn Sie in einer Industriestadt wohnen, können Sie im Alltag der Umweltverschmutzung natürlich nicht entgehen. Aber wenn Sie zum Beispiel an Ihrem Arbeitsplatz regelmässig Umgang mit gesundheitsschädigenden Stoffen haben, wie Lösungsmitteln, Pestiziden, giftigen Gasen, Dämpfen oder Strahlen, kann das Ihre Gesundheit, Ihre Fruchtbarkeit und bei Vorliegen einer Schwangerschaft auch die Gesundheit Ihres Baby gefährden. 

Sprechen Sie mit Ihrem Arbeitgeber, ob Sie nicht schon jetzt zu einer ungefährlicheren Beschäftigung wechseln können. Wenn Sie erst einmal schwanger sind, sind Tätigkeiten mit solchen Stoffen nach dem Mutterschutzgesetz ohnehin nicht mehr erlaubt.

Newsticker

Ausgebremste Spermien | 02.08.2016

Ganz klar: Vor dem Sonnenbad wird gut eingecremt. Chemische und mineralische UV-Filter können für Männer aber unerwünschte Folgen haben. Ein Wissenschaftler-Team von der Universität Kopenhagen testete die Wirkung auf gesunde Spermien. 13 von 29 getesteten Substanzen störten die Spermienfunktion, oder genauer den Ionenhaushalt der kleinen Schwimmer. Normalerweise binden Hormone an bestimmte Ionenkanäle in der Zellmembran der Spermien, dadurch kommt es zu einem abrupten Calciumioneneinstrom. Und der gibt den Schwimmern den nötigen Turbobooster, um die letzte Hürde für eine erfolgreiche Befruchtung der Eizelle zu überwinden. Einige UV-Filter in Sonnencremes binden aber ebenfalls an diese Calciumkanäle und aktivieren sie zu früh, sodass das Spermium chancenlos ist, wenn es die Eizelle erreicht.

Newsticker

Alkoholwirkung auf Spermien? Männer müssen offenbar nicht um ihre Fruchtbarkeit fürchten, wenn ihr wöchentliches Quantum an Alkohol 250 Gramm nicht überschreitet, ergab eine dänische Studie mit über 8000 Teilnehmern. Bei allen wurden ein Spermiogramm und der Sexualhormonstatus angefertigt und der Alkoholkonsum in der Woche vor den Untersuchungen erhoben. Massvolle Trinker hatten eine ebenso gute Spermaqualität und sogar höhere Testosteronspiegel als Männer, die kaum tranken. Moderate Mengen an Alkohol hiess acht bis zwölf Einheiten pro Woche - eine Einheit entspricht etwa 12 g Alkohol, also einem Glas Wein oder Bier. (swissmom Newsticker, 2.7.14)

Letzte Aktualisierung : 04.2016, BH

Newsletter
Kinderwunsch

Aktuelles Wissen, Tipps und Updates rund ums Thema „Kinder kriegen“. Jetzt anmelden!
loading