Wie lange ist die Eizelle befruchtungsfähig?

Beim Eisprung, der Ovulation, platzt ein reifer Follikel im Eierstock. Ob dies am linken oder rechten Eierstock geschieht, ist völlig zufällig - und keinesfalls immer abwechselnd. Eine oder mehrere Eizellen werden dann von dem trichterförmigen Ende des Eileiters, der sich über den Eierstock stülpt, aufgefangen. Noch dort, am äusseren Ende des Eileiters, treffen die innerhalb von ca. zwei Stunden durch Scheide und Gebärmutter aufgestiegenen Samenzellen auf die befruchtungsfähige Eizelle. Im Idealfall durchdringt ein Spermium die Eihülle und die Erbanlagen von Mann und Frau verschmelzen.

Die Eizelle ist höchstens 24 Stunden befruchtungsfähig. Spermien können zwischen drei und fünf Tagen im Körper einer Frau überleben und zeugungsfähig sein. Die ideale Zeit für eine Befruchtung beginnt somit zwei Tage vor dem Eisprung und ist am Tag nach der Ovulation beendet. Da man in der Regel den genauen Zeitpunkt des Eisprungs nicht kennt, gilt (bei einem regelmässigen 28-Tage-Zyklus) der 9. bis 16. Tag als „fruchtbar“.

Je öfter Sie während der fruchtbaren Tage Sex haben, desto höher ist die Chance, schwanger zu werden. Pro Zyklus besteht eine Chance von 25%, dass es "einschlägt", wenn ein gesundes, normal fruchtbares Paar an den fruchtbaren Tagen einmal ungeschützten Geschlechtsverkehr hat.

Die wichtigsten Verkehrsregeln

Der normale Monatszyklus

 

 

Letzte Aktualisierung : 01.2018, BH