Anzeige

Klei­ne Son­nen fürs Stu­ben­fens­ter

Adventsdekoration
©
GettyImages

Oran­gen­gir­lan­de für das Stu­ben­fens­ter


Sind die Tage kurz er­freu­en die klei­nen Oran­gen­son­nen am Fens­ter die Men­schen, der Oran­gen­duft riecht köst­lich und be­ru­higt die auf­ge­reg­ten Ge­mü­ter in der vor­weih­nacht­li­chen Zeit. An der Win­ter­son­nen­wen­de wur­de die Göt­tin "Sol" in der nor­di­schen My­tho­lo­gie an­ge­be­tet und die "Sun­na" wird auch aus der ger­ma­ni­schen Zeit im zwei­ten Mer­se­bur­ger Zau­ber­spruch über­lie­fert. In man­chen Re­gio­nen, wie im thü­rin­gi­schen Ei­sen­ach, wird die "Frau Sun­na" bis heu­te ge­fei­ert und ist eine wich­ti­ge Frau­en­gestalt in der Win­ter­zeit. Sie steht für die Wie­der­ge­burt der Son­ne und des Früh­lings. Die Son­nen­gir­lan­de schmückt das Zim­mer­fens­ter mit klei­nen Son­nen und er­leuch­tet so die war­me Stu­be.

Ma­te­ri­al:

  • ei­ni­ge Oran­gen oder Man­da­ri­nen

  • Holz­per­len (rot oder grün) 

  • Sche­re und Schnur (zB. schö­ne rot-weis­se Schnur)

An­lei­tung:

  1.  Oran­gen bzw. Man­da­ri­nen in schö­ne fla­che Schei­ben schnei­den (ca. 3-5 mm dick).

  2. Auf eine Rol­le Haus­halts­pa­pier le­gen und zwei bis drei Tage trock­nen.

  3. Wech­sel­wei­se Schei­ben und Holz­per­len auf die Schnur auf­zie­hen.

  4. Je nach Be­lie­ben quer oder längs ins Fens­ter hän­gen.

Ist der Artikel hilfreich?
Ist der Artikel hilfreich?
Letzte Aktualisierung: 28.11.2021, AS

Mehr zum The­ma

Ak­tu­el­les

kurz&bündigkurz&bündig
8/6/2022
Neugeborenes

Co­vid-Imp­fung gibt Ba­bys Nest­schutz

Be­reits im Mut­ter­leib und spä­ter beim Stil­len ge­lan­gen An­ti­kör­per der Müt­ter zu den Ba­bys. Sie bie­ten in den ers­ten …

Auch in­ter­es­sant

Neu­es­te Ar­ti­kel

Unsere Partner

Anzeige
Anzeige