Anzeige
  • Kinderwunsch
    • Schwangerschaft
      • Geburt
        • Wochenbett
          • Baby
            • Kind

              • Stillen
                • Krankheiten
                  • Familie
                    • Frau
                      • Erziehung
                        • Vater werden
                          • Gesund Leben
                            • Arbeit, Recht und Finanzen

                              Hals­wi­ckel für Ihr Kind

                              Kind mit Halswickel  im Bett
                              ©
                              iStock

                              Ein gu­tes Haus­mit­tel zur Be­hand­lung von Hus­ten. Sie kön­nen den Hals­wi­ckel in war­mer oder kal­ter Form an­wen­den, je nach­dem, was Ihr Kind als an­ge­neh­mer emp­fin­det. Wenn Ihr Kind frös­telt, soll­ten Sie lie­ber den war­men Wi­ckel an­wen­den.

                              War­mer Hals­wi­ckel: Sie kön­nen ganz ein­fach ei­nen Hals­wi­ckel an­fer­ti­gen, in­dem Sie ei­nen wei­chen Schal über der Hei­zung an­wär­men und ihn um den Hals Ih­res Kin­des wi­ckeln. Eine an­de­re et­was auf­wen­di­ge­re Ver­si­on ist der war­me Kar­tof­fel­wi­ckel mit zer­drück­ten Pell­kar­tof­feln.

                              Küh­len­der Hals­wi­ckel: Hal­ten Sie ein Baum­woll­tuch un­ter flies­send kal­tes Was­ser, wrin­gen Sie es an­schlies­send gut aus und le­gen es fest um den Hals Ih­res Kin­des. Schlin­gen Sie dar­um ein Frot­tee­hand­tuch oder ei­nen Woll­schal und be­las­sen den Wi­ckel ca. 10-15 Mi­nu­ten lang. Wich­tig ist, dass das Kind nicht an­fängt zu frie­ren.

                              Ist der Artikel hilfreich?
                              Ist der Artikel hilfreich?
                              Letzte Aktualisierung: 06.11.2019, BH

                              Mehr zum The­ma

                              Ak­tu­el­les

                              kurz&bündigkurz&bündig
                              7/27/2022
                              Vater mit KInd auf dem Arm vor dem Medikamentenschrank

                              Nicht im­mer gleich Me­dis

                              Das deut­sche Ro­bert Koch In­sti­tut un­ter­such­te die Ein­nah­me von Me­di­ka­men­ten bei Kin­dern und Ju­gend­li­chen bis zu 17 …

                              Auch in­ter­es­sant

                              Neu­es­te Ar­ti­kel

                              Unsere Partner

                              Anzeige
                              Anzeige