Anzeige
  • Kinderwunsch
    • Schwangerschaft
      • Geburt
        • Wochenbett
          • Baby
            • Kind

              • Stillen
                • Krankheiten
                  • Familie
                    • Frau
                      • Erziehung
                        • Vater werden
                          • Gesund Leben
                            • Arbeit, Recht und Finanzen

                              Das Ba­by­bad - So geht’s

                              Mutter badet Neugeborenes in der Babybadewanne
                              ©
                              GettyImages

                              Das Baby-Bad vor­be­rei­ten


                              • Ach­ten Sie dar­auf, dass es im Raum, in dem Sie Ihr Kind ba­den, an­ge­nehm warm ist und kei­ne Zug­luft herrscht, denn Säug­lin­ge frie­ren schnell. Min­des­tens 22°C, noch bes­ser 24°C soll­ten es sein, viel­leicht kön­nen Sie sich mit ei­nem Heiz­strah­ler oder ei­ner Wär­me­lam­pe be­hel­fen.

                              • Wenn Sie Ihr Baby nicht im Ba­de­zim­mer ba­den, den­ken Sie dar­an, den Bo­den vor Näs­se zu schüt­zen.

                              • Le­gen Sie alle zum Ba­den be­nö­tig­ten Uten­si­li­en in Griff­nä­he be­reit.

                              • Fül­len Sie die Wan­ne mit war­mem Was­ser. Die Tem­pe­ra­tur kön­nen Sie gut mit Ih­rem El­len­bo­gen tes­ten, das Was­ser soll­te sich da­bei we­der kalt noch heiss an­füh­len. Ide­al sind etwa 37°C, also Kör­per­tem­pe­ra­tur. Um ganz si­cher zu sein, ver­wen­den Sie am bes­ten ein Ba­de­wan­nen­ther­mo­me­ter.

                              • Be­fin­det sich der Was­ser­hahn gleich über der Ba­de­wan­ne, las­sen Sie un­be­dingt am Schluss ein we­nig kal­tes Was­ser nach­flies­sen, da­mit sich Ihr Kind nicht dar­an ver­bren­nen oder am her­aus­trop­fen­den Was­ser ver­brü­hen kann.

                              • Falls Sie nicht ganz auf Ba­de­zu­sät­ze oder Sham­poos ver­zich­ten kön­nen, ach­ten Sie auf mil­de, hy­po­all­er­ge­ne Ba­by­pfle­ge­pro­duk­te mit rück­fet­ten­den Ei­gen­schaf­ten und ohne Kon­ser­vie­rungs­stof­fe und do­sie­ren Sie mög­lichst spar­sam.

                              • Falls nö­tig, säu­bern Sie den Win­del­be­reich erst mit Was­ser oder feuch­ten Rei­ni­gungs­tü­chern, da­mit das Ba­de­was­ser nicht ver­un­rei­nigt wird.

                              So ba­den Sie Ihr Baby


                              Nach noch­ma­li­ger Kon­trol­le der Was­ser­tem­pe­ra­tur las­sen Sie Ihr Baby lang­sam mit den Füs­sen vor­an in die Ba­by­wan­ne glei­ten. Am si­chers­ten ist es, wenn Sie mit Ih­rem Arm un­ter dem Kopf des Kin­des durch­grei­fen und es am Ober­arm fest­hal­ten. So liegt es mit dem Hin­ter­kopf auf Ih­rem Un­ter­arm und der Kopf kann si­cher nicht un­ter­tau­chen. Las­sen Sie sich die­sen Griff von ei­ner Fach­per­son zei­gen. Das Kind soll­te bis zu den Schul­tern im Was­ser sein, da­mit es nicht friert. Wenn das Bäuch­lein aus dem Was­ser ragt, hält es ein Frot­tee­wasch­lap­pen warm.

                              Mit der frei­en Hand kön­nen Sie Ihr Kind nun wa­schen. Dem Kind ge­fällt das Bad meist bes­ser, wenn es mit den Füs­sen an der Ba­de­wan­nen­wand an­stos­sen kann, da es da­durch eine Be­gren­zung wie zu­vor im Mut­ter­leib spürt und sich si­che­rer fühlt. 

                              Zu­letzt wird der be­haar­te Teil des Kop­fes ge­wa­schen. Wenn et­was Milch­schorf vor­han­den ist, kön­nen Sie dazu ein mil­des Baby-Sham­poo be­nut­zen.

                              Nach­dem die Haa­re ge­wa­schen sind, soll­ten Sie das Kind mög­lichst schnell aus der Ba­de­wan­ne he­ben und ab­trock­nen, denn über den nas­sen Kopf ver­liert es rasch viel Wär­me. Trock­nen Sie es be­son­ders in den Haut­fal­ten der Leis­ten­beu­ge und der Knie­keh­len, auch am Hals und zwi­schen den Fin­ger­chen sorg­fäl­tig ab.

                              Wenn Ihr Baby sehr tro­cke­ne Haut hat, kön­nen Sie es nach dem Bad mit Man­del- oder Jo­joba­öl oder ei­ner Ba­by­lo­tion pfle­gen. 

                              Ist der Artikel hilfreich?
                              Ist der Artikel hilfreich?
                              Letzte Aktualisierung: 25.01.2022, MR / BF

                              Mehr zum The­ma

                              Ak­tu­el­les

                              kurz&bündigkurz&bündig
                              8/30/2022
                              Kleines Kind betrachtet einen Pilz

                              Ra­dio­ak­ti­ve Pil­ze

                              Die Pilz­sai­son hat be­gon­nen, die Samm­ler strö­men aus. Doch in un­se­rem Nach­bar­land Deutsch­land wird ge­warnt: Wild­wach­sen…

                              Auch in­ter­es­sant

                              Neu­es­te Ar­ti­kel

                              Unsere Partner

                              Anzeige
                              Anzeige