Anzeige
  • Kinderwunsch
    • Schwangerschaft
      • Geburt
        • Wochenbett
          • Baby
            • Kind

              • Stillen
                • Krankheiten
                  • Familie
                    • Frau
                      • Erziehung
                        • Vater werden
                          • Gesund Leben
                            • Arbeit, Recht und Finanzen

                              drei Kinder bäuchlings im Schnee

                              An die fri­sche Luft – trotz Käl­te


                              Brrrr! Die dunk­len, nas­sen und draus­sen eher un­ge­müt­li­chen Mo­na­te sind da! Doch trotz der Käl­te ist es wich­tig, dass Kin­der auch jetzt täg­lich an die fri­sche Luft kom­men. Denn Sie ha­ben das be­stimmt auch schon er­lebt: Wenn Sie den gan­zen Tag über mit Ih­ren Kin­dern in der Woh­nung ho­cken, dann ist die Stim­mung spä­tes­tens am spä­ten Nach­mit­tag futsch und in Ih­rer Woh­nung herrscht nicht nur der Hei­zung we­gen di­cke Luft.

                              Fri­sche Luft ist ge­sund


                              Ab­wechs­lung al­lei­ne ist aber ist nicht der ein­zi­ge Grund, war­um es sich jetzt grad be­son­ders lohnt, sich auf­zu­raf­fen und die Klei­nen nach draus­sen zu be­glei­ten. Et­was Be­we­gung an der fri­schen Luft ist gut für die Ge­sund­heit; für die­je­ni­ge der Kin­der und na­tür­lich auch für Ihre ei­ge­ne. So kom­men Stoff­wech­sel und Kreis­lauf in Schwung und Wär­me- und Käl­te­rei­ze re­gen die Ab­wehr­kräf­te an.

                              Re­gel­mäs­si­ge Spa­zier­gän­ge hel­fen also, sich ei­ner­seits et­was ab­zu­här­ten und and­rer­seits im­mer wie­der mal fri­sche Luft in die Nase zu be­kom­men. Ab­ge­se­hen da­von ist es mo­men­tan eine wah­re Freu­de für die Klei­nen, wenn Sie in her­un­ter­ge­fal­le­nem Laub tol­len kön­nen und al­ler­lei Bas­tel­zeug für die ers­ten win­ter­li­chen De­kos sel­ber sam­meln kön­nen. Doch be­vor Sie sich auf gros­se Er­kun­dungs­tour im Wald oder Park ma­chen, soll­ten Sie sich ein paar Ge­dan­ken zur rich­ti­gen Klei­dung ma­chen. Denn ganz klei­ne Kin­der, wel­che noch nicht so rum­tol­len, son­dern eher ewig lan­ge wie an­ge­wur­zelt ste­hen blei­ben, kön­nen leicht kalt be­kom­men. Und das wie­der­um ist un­ge­sund, denn es kann zu ei­ner ge­fähr­li­chen Un­ter­küh­lung füh­ren.

                              Die rich­ti­ge Klei­dung ge­gen Käl­te und Näs­se


                              Mit der rich­ti­gen Aus­rüs­tung müs­sen Sie nicht be­fürch­ten, dass sich Ihre Kin­der jetzt, bei die­sem Wet­ter, er­käl­ten. Ab­ge­se­hen da­von sind es in der Re­gel nicht Käl­te oder Näs­se, wenn Sie oder Ihre Klei­nen sich ei­nen Schnup­fen ho­len. Ge­ra­de im Win­ter­halb­jahr kön­nen sich alle mög­li­chen Vi­ren so gut aus­brei­ten, weil die Men­schen oft lan­ge in schlecht be­lüf­te­ten Räu­men und nahe bei­sam­men sit­zen.

                              Wel­che Klei­dung schützt vor Näs­se und Käl­te? Eine hilf­rei­che Faust­re­gel: Wenn Sie und das Kind sich glei­cher­mas­sen im Frei­en be­we­gen, dann ach­ten Sie dar­auf, was Sie sel­ber an­zie­hen. Dann wis­sen Sie auch, was Ihr Kind braucht. Denn Sie sel­ber spü­ren ja am bes­ten, wann Sie wel­che Klei­der be­nö­ti­gen.

                              Falls Sie Ihr Kind in ei­ner Rü­cken­tra­ge oder im Fahr­rad­sitz trans­por­tie­ren: Den­ken Sie dar­an, dass es so der Näs­se und der Käl­te viel mehr aus­ge­setzt ist. Dar­um soll­ten Sie im Win­ter­halb­jahr dar­auf ver­zich­ten, lan­ge Tou­ren zu ma­chen – oder aber sehr vie­le Pau­sen ein­schal­ten.

                              Zu gu­ter Letzt: Um die Haut der Klei­nen jetzt bei die­ser Käl­te vor Ris­sen zu schüt­zen, lohnt es sich, wenn sie das Ge­sicht und even­tu­ell auch die (un­ge­schütz­ten Hän­de) ein­cre­men.

                              FAQHäu­fi­ge Fra­gen zum The­ma

                              Grund­sätz­lich ja, aber es kommt na­tür­lich dar­auf an, wie krank Ihr Kind ist. Ist Ihr Baby nur er­käl­tet und hat es kein Fie­ber (er­höh­te Tem­pe­ra­tur, im Po ge­mes­sen bei über 38°C), kön­nen Sie es ent­spre­chend warm ge­klei­det draus­sen den Mit­tags­schlaf ma­chen las­sen oder mit ihm ei­nen Spa­zier­gang …
                              In den ers­ten Le­bens­mo­na­ten soll­ten Ba­bys auch im Win­ter mög­lichst je­den Tag eine klei­ne Spa­zier­fahrt ma­chen. Grund­sätz­lich kann man wäh­rend der kal­ten Jah­res­zeit schon mit ei­nem zwei Wo­chen al­ten Säug­ling täg­lich nach draus­sen ge­hen. Auch ein leich­ter Schnup­fen ist kein Hin­de­rungs­grund! Weil ein …
                              Letzte Aktualisierung: 25.01.2021, AS
                              Anzeige
                              Anzeige