Ein Hoch auf die Mama

Ein Hoch auf die Mama!

Kaum zu glauben, wie schnell die Zeit vergangen ist! Eben noch hielten Sie ein Neugeborenes im Arm und jetzt steht bereits die Torte mit der ersten Kerze auf dem Tisch. Natürlich haben Sie sich so richtig ins Zeug gelegt, denn der erste Geburtstag soll etwas ganz Besonderes sein. Sie haben gebacken, dekoriert, Geschenke ausgesucht und liebe Menschen eingeladen. Vielleicht haben Sie sich ein Ritual ausgedacht, das von nun an jeden Geburtstag bereichern wird. Und natürlich liegt das Handy mit voll geladenem Akku bereit, damit Sie jeden Moment dieses denkwürdigen Tages bildlich festhalten können. Sie haben wirklich an alles gedacht.

An alles? Sind Sie sich da ganz sicher? Nicht selten geht bei der Freude über den ersten Geburtstag die zweite Hauptperson vergessen: Die Frau, die neun Monate lang auf alles verzichtet hat, was dem Baby im Bauch hätte schaden können. Die stundenlang in den Wehen gelegen hat, um einem Menschen das Leben zu schenken. Die nun schon ein Jahr lang alles gegeben hat, damit ihr Kind satt, sauber und liebevoll umsorgt ins Leben starten darf. Die daneben auch noch Job und Haushalt irgendwie stemmt. Die Frau, die ihre eigenen Bedürfnisse immer und immer wieder in den Hintergrund stellt, um für ihr Baby da zu sein.

Natürlich, das alles gehört dazu, wenn man sich entscheidet, eine Familie zu gründen. Dennoch ist es höchste Zeit, auch mal die Mama zu feiern, die so unendlich viel gegeben hat in den vergangenen Monaten. Wie dieses Feiern aussehen soll, bestimmen Sie ganz alleine. 

Vielleicht ist es Ihr grösster Wunsch, einen romantischen Abend mit Ihrem Partner, der die Höhen und Tiefen des Familienalltags mitträgt, zu verbringen. Oder Sie möchten wieder einmal mit Ihren Freundinnen richtig auf den Putz hauen. Oder Sie nehmen sich die Freiheit, einen Tag ganz nach Ihrem Geschmack zu gestalten. Egal, ob Sie sich einen Besuch in der Sauna gönnen, in den Bergen die Natur geniessen oder es sich für ein paar Stunden mit einem dicken Schmöker im Café gemütlich machen - tun Sie auf alle Fälle etwas, was Ihnen Freude macht und neue Energie verleiht.

Jetzt, wo das Familienleben wieder etwas planbarer ist als gleich nach der Geburt, überlegen Sie sich vielleicht auch, ob es möglich ist, im Alltag mehr Zeit für sich selber einzuplanen. Neben Familie, Job und Haushalt geht dies oft vergessen und irgendwann denkt man, Freizeit sei nur etwas für Menschen, die keine Kinder haben. Der Wunsch, den eigenen Interessen wieder mehr Raum zu geben, macht sich jedoch früher oder später bei fast allen Müttern bemerkbar. Welche Interessen dies sind, ist ganz unterschiedlich. Während die einen vermehrt Sport treiben, ein Hobby pflegen und sich entspannen möchten, wollen andere sich beruflich weiterbilden, etwas Neues lernen oder sich ehrenamtlich engagieren. Wie wäre es deshalb mit ein paar Stunden pro Woche, die ganz alleine Ihnen gehören, als Geschenk zum ersten Geburtstag Ihres Kindes?

Wie auch immer Sie sich feiern lassen wollen, tun Sie es unbedingt. Sie haben es sich verdient!

Letzte Aktualisierung : 09.2017, TV

loading