Stimmt es wirklich, dass man für Babykleidung das Waschmittel nicht wechseln darf?

Falls in Ihrer Familie Allergien eine Rolle spielen, ist auch Ihr Baby allergiegefährdet. Sie sollten dann sowenig wie möglich mit verschiedenen Waschmitteln, Pflegeprodukten usw. herumexperimentieren. Haben Sie gute Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, dann bleiben Sie dabei!

Allergien zeigen sich hauptsächlich an der Haut (Rötungen, Quaddeln, Pickelchen), können aber auch zu Verdauungsproblemen und Atemwegssymptomen führen. Ist Ihr Baby nicht allergiegefährdet, wird ein Wechsel des Waschmittels für die Babybekleidung sehr wahrscheinlich keine Konsequenzen haben.

Letzte Aktualisierung : 08.2016, BH