Stimmt es, dass Kaiserschnitt-Babys anfangs fitter sind als andere Neugeborene?

Nein, das ist nicht richtig. Kaiserschnitt-Babys haben oft sogar mehr Schwierigkeiten bei der Anpassung an das Leben ausserhalb der Gebärmutter.

Das äussert sich vor allem in Atemproblemen. Denn die Wehen und der enge Weg durch den Geburtskanal sind für das Baby wie eine Ganzkörpermassage, die das Fruchtwasser aus den Lungen presst und sie auf die ersten Atemzüge vorbereitet.

Ausserdem schüttet der Körper der Mutter im Geburtsstress wichtige Hormone aus, die das Neugeborene widerstandsfähiger gegen Infektionen in den ersten Lebenswochen machen.

Letzte Aktualisierung: 08.2016, BH