Anzeige
  • Kinderwunsch
    • Schwangerschaft
      • Geburt
        • Wochenbett
          • Baby
            • Kind

              • Stillen
                • Krankheiten
                  • Familie
                    • Frau
                      • Erziehung
                        • Vater werden
                          • Gesund Leben
                            • Arbeit, Recht und Finanzen

                              Baby steht im Kinderreisebett

                              Rei­se­bett­chen


                              Wenn Sie in die Fe­ri­en fah­ren oder an­ders­wo über­nach­ten, sind Rei­se­bet­ten sehr prak­tisch. In der Re­gel stel­len Ho­tels und Fe­ri­en­häu­ser auf An­fra­ge zwar auch Ba­by­bet­ten zur Ver­fü­gung. Vie­le El­tern brin­gen je­doch lie­ber das ei­ge­ne Bett­chen mit. Wenn Sie sich zum Kauf ei­nes Rei­se­bet­tes ent­schlies­sen, soll­ten Sie ei­ni­ge Punk­te be­ach­ten:

                              • Grös­se: Ganz be­son­ders wich­tig ist, dass das zu­sam­men­ge­fal­te­te Rei­se­bett auch in den Kof­fer­raum Ih­res Au­tos passt oder aber hin­ter die Vor­der­sit­ze, ohne dass sich der Fah­rer ein­schrän­ken muss.

                              • Ein­fa­che Trans­port­hand­ha­bung: Bei den meis­ten Rei­se­bett­chen ist eine Trans­port­ta­sche da­bei, bei ei­ni­gen je­doch nicht. Pas­sen Sie auf, dass die Trans­port­ta­sche auch im Preis in­be­grif­fen ist.

                              • Ge­wicht: Wenn sie das Rei­se­bett­chen vor­aus­sicht­lich häu­fig trans­por­tie­ren wer­den, dann gilt auf je­den Fall: Je leich­ter, des­to bes­ser. Rei­se­bett­chen wie­gen zwi­schen sechs und drei­zehn Kilo. Also pro­bie­ren Sie, be­vor Sie sich ent­schei­den. Das Ge­wicht spielt eine noch grös­se­re Rol­le, wenn Sie oft flie­gen wol­len, denn Ihr Baby hat kein Frei­ge­päck.

                              • Si­cher­heit: Ei­ni­ge der bil­li­ge­ren Bett­chen sind nicht tief ge­nug, um ge­nü­gend Si­cher­heit zu bie­ten, wenn sich Ihr Kind schon selbst hoch­zie­hen kann. Das Al­ter Ih­res Kin­des spielt da­bei eine Rol­le.

                              • Rei­ni­gung: Rei­se­bett­chen soll­ten gut zu rei­ni­gen sein. Ach­ten Sie dar­auf, dass das Bett­chen ab­wasch­bar ist oder sich die Be­zü­ge ab­neh­men las­sen und wasch­bar sind.

                              • Ma­trat­zen: Rat­sam ist es, bei häu­fi­gem Ge­brauch des Rei­se­bet­tes eine rich­ti­ge Ma­trat­ze dazu zu kau­fen, da­mit ihr Kind be­quem dar­in schläft.

                              Letzte Aktualisierung: 07.09.2016, BH

                              Mehr zum The­ma

                              Ak­tu­el­les

                              kurz&bündigkurz&bündig
                              11/23/2021
                              Arzt mit Baby auf dem Arm betrachtet Röntgenbild

                              Frü­he­re Dia­gno­se, bes­se­re The­ra­pie

                              Vor 50 Jah­ren hat kaum ein Kind mit Mu­ko­vis­zi­do­se (Cys­ti­sche Fi­bro­se, CF) das Er­wach­se­nen­al­ter er­reicht – heu­te hat es …

                              Un­se­re Emp­feh­lun­gen

                              Neu­es­te Ar­ti­kel

                              Unsere Partner

                              Anzeige
                              Anzeige