Anzeige
  • Kinderwunsch
    • Schwangerschaft
      • Geburt
        • Wochenbett
          • Baby
            • Kind

              • Stillen
                • Krankheiten
                  • Familie
                    • Frau
                      • Erziehung
                        • Vater werden
                          • Gesund Leben
                            • Arbeit, Recht und Finanzen

                              Liebespaar küsst sich im Herbstwald
                              ©
                              GettyImages

                              Herbst hilft Söh­ne zeu­gen

                              Aus der For­schung


                              Eine ita­lie­ni­sche For­scher­grup­pe von der Uni­ver­si­tät Mo­de­na hat bei fast 15.000 Schwan­ger­schaf­ten den Be­fruch­tungs­zeit­punkt mit dem Ge­schlecht des ge­bo­re­nen Kin­des ver­gli­chen und ein er­staun­li­ches Er­geb­nis vor­ge­legt: Im Herbst wer­den mehr männ­li­che Nach­kom­men ge­zeugt, im Früh­jahr mehr Mäd­chen.

                              Die For­scher er­klä­ren die­ses Er­geb­nis da­mit, dass männ­li­che Neu­ge­bo­re­ne emp­find­li­cher auf wid­ri­ge Um­welt­ein­flüs­se re­agie­ren, und die Na­tur ih­nen mit der Ge­burt in der wärms­ten Jah­res­zeit ei­nen Start­vor­teil ge­gen­über den ro­bus­te­ren weib­li­chen Ba­bys ge­ben will.

                              Quel­le: A. Ca­g­nac­ci et al., Hum. Re­prod. 2003; 18(4): 885-887

                              Letzte Aktualisierung: 10.05.2021, BH
                              Anzeige
                              Anzeige