Anzeige

Soll ich mei­nen Jun­gen schon in den Kin­der­gar­ten schi­cken, ob­wohl er noch sehr jung ist?

El­tern mit Er­fah­rung und Er­zie­her plä­die­ren in der Re­gel da­für, dass ein Kind, wel­ches vom Al­ter her zwar noch knapp den Über­tritt von der Spiel­grup­pe in den (klei­nen) Kin­der­gar­ten schaf­fen wür­de, von der all­ge­mei­nen Ent­wick­lung her aber noch sehr kind­lich ist, lie­ber ein Jahr län­ger in der Spiel­grup­pe ge­hal­ten wer­den soll­te. Oft ist es so, dass sol­che Kin­der zwar die ers­te Zeit im Kin­der­gar­ten noch pro­blem­los schaf­fen. Es kann aber vor­kom­men, dass plötz­lich eine Sta­gna­ti­on der Ent­wick­lung ein­trifft und dass ein wei­te­res Jahr Kin­der­gar­ten nö­tig wird. Er­zie­he­rin­nen und El­tern be­rich­ten in sol­chen Fäl­len oft da­von, dass sich das Kind dann im zwei­ten, re­spek­tiv drit­ten Kin­der­gar­ten­jahr zu lang­wei­len be­ginnt und die Sta­gna­ti­on vor dem Über­tritt/oder un­mit­tel­bar nach dem Über­tritt in die Schu­le er­neut auf­taucht. Im Zwei­fels­fall ge­wäh­ren Sie Ih­rem Kind lie­ber eine Zu­satz­run­de in der Spiel­grup­pe, da­mit es den Über­tritt in den Kin­der­gar­ten ge­reif­ter an­ge­hen kann. Las­sen Sie sich in Ih­rem Fall aber auf je­den Fall von der Spiel­grup­pen­lei­te­rin, vom Kin­der­arzt oder von an­de­ren Be­treu­ungs- oder Be­zugs­per­so­nen be­ra­ten. Und hö­ren Sie auf Ihr Ge­fühl!

Letzte Aktualisierung: 03.03.2020, VZ
Anzeige
Anzeige