Anzeige

Ab wann muss ein Kind al­lei­ne lau­fen kön­nen?

Die meis­ten Kin­der be­gin­nen mit un­ge­fähr ei­nem Jahr, sich an Ge­gen­stän­den hoch­zu­zie­hen. Mit ein­ein­halb Jah­ren kön­nen sie frei lau­fen und mit zwei Jah­ren Trep­pen­stei­gen.

Es gibt aber auch Kin­der, die lan­ge sit­zen und auf dem Po rut­schend sehr schnell fast über­all hin­kom­men. Im zwei­ten Le­bens­jahr geht es dann auf ein­mal ganz schnell mit dem Lau­fen­ler­nen. Die Ent­wick­lung muss also nicht bei je­dem Kind gleich und lehr­buch­mäs­sig er­fol­gen. Sie kann auch manch­mal in re­gel­rech­ten Schü­ben ab­lau­fen und durch­aus auch ein­mal ei­nen Still­stand ha­ben. Viel­leicht ist das Kind zu die­ser Zeit ge­ra­de mit dem Er­ler­nen ei­ner an­de­ren eben­so wich­ti­gen Fä­hig­keit, z.B. dem Spre­chen, be­schäf­tigt.

Ein Kind, das mit 20 Mo­na­ten noch nicht we­nigs­tens fast frei lau­fen kann, soll­te von ei­nem Kin­der­arzt un­ter­sucht wer­den. Wenn es an den Ärm­chen hoch­ge­zo­gen wird und sei­ne Bein­chen nicht ge­ra­de ma­chen will, ist es in sei­ner Mo­to­rik tat­säch­lich ent­wick­lungs­ver­zö­gert. Be­sorg­nis er­re­gend sind auch Rück­schrit­te ei­nes Kin­des, das schon lau­fen konn­te und plötz­lich dazu nicht mehr in der Lage ist. Dann muss ein Kin­der­arzt Mus­keln, Ner­ven und Re­fle­xe gründ­lich un­ter­su­chen. Even­tu­ell kön­nen kran­ken­gym­nas­ti­sche Übun­gen über ei­nen ge­wis­sen Zeit­raum an­ge­bracht sein, um not­wen­di­ge Fer­tig­kei­ten auf­zu­ho­len.

Letzte Aktualisierung: 03.03.2020, BH
Anzeige
Anzeige