Anzeige
Ärztin mit Modell der weiblichen Anatomie
©
iStock

Ste­ri­li­sa­ti­on beim Kai­ser­schnitt


Im Zuge ei­ner Schnitt­ent­bin­dung kann mit ver­hält­nis­mäs­sig we­nig Auf­wand auch eine Ste­ri­li­sa­ti­on mit Un­ter­bin­dung der Ei­lei­ter durch­ge­führt wer­den. Soll­te die wer­den­de Mut­ter die­sen Ein­griff wün­schen, muss sie sich schon vor der Ent­bin­dung in der Kli­nik durch ei­nen Arzt/ eine Ärz­tin über den Ein­griff und sei­ne Fol­gen auf­klä­ren las­sen und eine Ein­ver­ständ­nis­er­klä­rung un­ter­schrei­ben.

Auch wenn der Wunsch nach ei­ner Ste­ri­li­sa­ti­on sehr stark ist, wird der Sie be­han­deln­de Arzt, die Ärz­tin im­mer noch ei­ni­ge per­sön­li­che Da­ten mit be­rück­sich­ti­gen.

Wenn sie um die 30 Jah­re sind und erst ein oder zwei Kin­der ha­ben, wird man Ih­nen ra­ten, den Wunsch nach ei­ner Ste­ri­li­sa­ti­on los­ge­löst von der letz­ten Ge­burts­si­tua­ti­on in al­ler Ruhe zu pla­nen. Eine Ste­ri­li­sa­ti­on ist ein Ein­griff mit sehr lang­fris­ti­gen Fol­gen, so­dass eine Ent­schei­dung nicht un­ter den Ein­drü­cken und Stim­mun­gen im Zu­sam­men­hang mit Schwan­ger­schaft und Ge­burt oder der da­durch ver­än­der­ten Le­bens­si­tua­ti­on ge­fällt wer­den soll­te.

Üb­ri­gens: Auch wenn Sie schon et­was äl­ter sind und be­reits vor der Schwan­ger­schaft wuss­ten, dass Sie kein wei­te­res Kind mehr ha­ben möch­ten, ist der Wunsch nach ei­ner Ste­ri­li­sa­ti­on für die meis­ten Ärz­te al­lein noch kein aus­rei­chen­der Grund, ei­nen Kai­ser­schnitt bei der jet­zi­gen Ge­burt durch­zu­füh­ren.

FAQHäu­fi­ge Fra­gen zum The­ma

Vie­le Ärz­tin­nen und Ärz­te und Spi­tä­ler füh­ren eine Ste­ri­li­sa­ti­on erst ab 30 Jah­ren durch, man­che so­gar erst ab 35 Jah­ren. Be­spre­chen Sie mit Ih­rem Frau­en­arzt, Ih­rer Frau­en­ärz­tin, wie sie es im Ein­zel­fall hand­ha­ben. Kom­pli­ka­tio­nen bei dem meist als Bauch­spie­ge­lung (La­pa­ras­ko­pie) durch­ge­führ­ten …
Letzte Aktualisierung: 18.06.2020, BH
Anzeige
Anzeige