digitales Fieberthermometer, Baby verschwommen im Hintergrund
Kind | Behandlung | Baby

Fieber - Die besten Hausmittel für Ihr Kind

WICHTIG: Wenn die Symptome bei Ihrem Baby oder Kind trotz dieser Hausmittel in absehbarer Zeit nicht besser werden, sollten Sie unbedingt Ihren Kinderarzt, eine Kinderärztin aufsuchen, um abklären zu lassen, ob es ernster erkrankt ist und zum Beispiel ein Antibiotikum benötigt.

Fieber ist eigentlich eine sinnvolle Reaktion des Körpers, um Krankheitserreger besser bekämpfen zu können. Ziehen Sie Ihr Baby nicht wärmer an als gewohnt und decken Sie es nicht zu. Erst ab einer Temperatur über 39° C kann Fieber für den kindlichen Körper eher belastend sein, so dass es sinnvoll ist, das Fieber etwas zu senken.

  • Als Alternative zu den vom Arzt verschriebenen Fieberzäpfchen können Sie zunächst das bewährte Hausmittel Wadenwickel (die man auch um die Brust oder den Bauch legen kann) ausprobieren. Voraussetzung dafür ist, dass Ihr Kind warme Beine und Füsse hat. Das Wasser sollte jedoch nicht kälter als 20° C sein. Sobald der Wickel körperwarm ist, wird er erneuert.
  • An sehr warmen Tagen kann auch eine Klimaanlage oder ein Ventilator eingesetzt werden, damit sich das Zimmer nicht zu stark aufheizt. Das Kind darf aber nicht unmittelbar in der Zugluft liegen. 
  • Ein warmes bis lauwarmes Bad kann zusätzlich hilfreich sein. Husten und Schnupfen sind kein Grund, auf das Baden zu verzichten – im Gegenteil.
  • Alternativ können Waschungen das Fieber bis zu einem Grad senken. Die Verdunstungskälte leitet die Wärme aus dem Körper ab. Hierzu nehmen Sie 25°C warmes Wasser und mischen es mit dem Saft einer Zitrone oder 1 EL Essig. Tauchen Sie einen Waschlappen in das Wasser, wringen Sie ihn gut aus und reiben Sie den Körper Ihres Kindes schnell damit ab, die Hände und Arme, die Füsse und Beine, den Bauch und den Rücken immer in Richtung Herz. Ziehen Sie Ihrem Kind (ohne es abzutrocknen) den Pyjama an und legen Sie es sofort ins warme Bett. Das Bett können Sie vorher mit einer Bettflasche vorwärmen.
  • Unterstützend wirkt zum Ausschwitzen Lindenblütentee, den Sie je nach Höhe des Fiebers unterschiedlich dosieren sollten. 1 TL offene getrocknete Lindenblüten mit 1/2 l kochendem Wasser überbrühen und 5 Minuten ziehen lassen. Anschliessend den Tee abseihen. Geben Sie Ihrem Kind davon dreimal am Tag 1 Tasse zu trinken. Bei hohem Fieber (über 39° C) sollten Sie zum Aufbrühen nur 1/2 Teelöffel Lindenblüten verwenden.
  • Auch Holunderblütentee unterstützt das Schwitzen. Übergiessen Sie dazu 1 EL Blüten mit einer Tasse kochendem Wasser, 10 Minuten ziehen lassen und abseihen. Warten Sie, bis der Tee ein wenig abgekühlt ist und lassen Sie Ihr Kind den Tee kurz vor dem Zubettgehen trinken.

Forum

Im swissmom-Forum finden Sie eine von den Userinnen zusammengetragene Sammlung der besten Hausmittel "Hausmittel-Hexen: Ohne Medis gesund werden".

Letzte Aktualisierung : 06-11-19, BH

loading