Neugeborenes in OP-Tücher gewickelt

Brustdrüsen und Geschlechtsorgane von Neugeborenen

Stimuliert durch die hohen Hormonkonzentrationen im Körper der Mutter, die auf das Stillen vorbereiten, schwellen nicht selten die Brustdrüsen auch der Neugeborenen an, und zwar sowohl von Mädchen als auch von Knaben.

Bei einigen Babys treten aus den Brustwarzen sogar Milchtropfen aus Dies bezeichnet man als „Hexenmilch“. Lassen Sie sich davon nicht beunruhigen, es ist völlig normal. Wenn der Hormonspiegels im Körper des Babys absinkt, bilden sich innerhalb der ersten Lebenswochen auch die Brüste des Kindes wieder auf ihre normale Grösse zurück. Versuchen Sie nicht, die Milch herauszudrücken – Sie könnten sonst eine Infektion hervorrufen.

Auch die Genitalien sind  bei beiden Geschlechtern häufig geschwollen, eine weitere Wirkung der von der Mutter aufgenommenen Hormone (vor allem Östrogene). Nach einigen Tagen wird sich auch hier die Schwellung zurückbilden. Bei den Mädchen können sogar minime vaginale Blutungen auftreten.

Stand: 02/16, BH/MR

Letzte Aktualisierung : 04-11-19, BH/MR