Worin besteht eigentlich der Unterschied zwischen Anfangs- und Folgemilchen?

Eine Folgemilch ist auf die Ernährungsbedürfnisse von Säuglingen im Alter nach sechs Monaten abgestimmt, die bereits Beikost erhalten. Sie ist Teil einer Mischkost und sollte nicht als Muttermilchersatz in den ersten sechs Monaten gegeben werden.

Viele Babys brauchen aber im ersten Lebensjahr gar keine Folgemilch, weil sie genügend an Gewicht zunehmen und gesättigt sind.

Letzte Aktualisierung : 08.2016, MR