Kann man ein vier Monate altes Kind schon mitnehmen in die Karibik-Ferien?

Von ärztlicher Seite gibt es keine Einwände, wenn Ihr Kind gesund ist. In diesem Alter geht es sogar noch sehr gut - mit einem mobilen, aufgeweckten Zweijährigen wäre ein langer Flug eine echte Strapaze!

Lassen Sie sich bei der Buchung schon die Plätze in der 1. Reihe geben, dort kann man eine Art Baby-Bett einhängen. Bei Start und Landung müssen Sie das Kind auf dem Schoss halten. Um die Kaubewegung (und den Druckausgleich im Ohr) zu stimulieren, ist es gut, wenn Sie dann auch stillen oder schöppeln können - das muss man zeitlich so abpassen, dass das Kind dann auch wirklich hungrig ist und gut trinkt, was nicht ganz einfach ist bei den heutigen Verspätungen. Nehmen Sie ausreichend Vorräte mit - die Fluggesellschaften haben zwar auch einiges an Bord, aber es ist gut, doppelt und dreifach abgesichert zu sein. Man weiss ja nie, wieviel Wartezeit man auf Flughäfen zubringt. Erkundigen Sie sich, ob Sie Windeln mitnehmen müssen oder vor Ort kaufen können. Dasselbe gilt für den Schoppen, falls Sie nicht stillen, und alles was Sie sonst noch für die Zubereitung brauchen.

Ihr Kinderarzt, Ihre Kinderärztin kann Ihnen Tropfen gegen Fieber (Zäpfchen sind bei Hitze nicht geeignet), aber v.a. einen kleinen Vorrat an Elektrolyttabletten verschreiben, damit Sie ausgerüstet sind, falls Ihr Kind Durchfall und Erbrechen bekommt. Auch wenn Sie konsequent nur abgekochtes oder in Flaschen abgefülltes Wasser oder Säfte verwenden, kann es dazu kommen. >> Reiseapotheke für Ihr Baby

Ihr Baby braucht ausserdem mehr Flüssigkeit, also zusätzlich ungesüssten Tee, wenn es heiss ist. Wenn Sie stillen, müssen Sie selbst auch unbedingt mehr trinken, um die Milchproduktion aufrecht zu erhalten.

Ganz wichtig: Sehr guter Sonnenschutz, möglichst Sunblocker und leichte Sonnenhütchen.

Weitere Informationen zu Flugreisen mit Babys

Letzte Aktualisierung : 15-08-16, BH