Lagerungskissen
Shoppingtipps | Stillen | Schwangerschaft

Lagerungs- und Stillkissen

Bei kaum einem anderen Produkt gehen die Meinungen der Benutzerinnen so auseinander wie beim Still- oder Lagerungskissen. Wir meinen: Sie leihen sich am besten schon in der Schwangerschaft so ein Kissen bei einer Freundin aus und sehen, wie Sie damit zurechtkommen.

Was ist denn das Besondere an einem Stillkissen? Es ist eigentlich eine dicke Kissen-„Schlange“, ca. 130 – 190 cm lang, oft schon vorgeformt wie ein Hufeisen und manchmal im mittleren Bereich etwas breiter. Die Füllung besteht aus Naturmaterial (Dinkel- oder Hirsespreu, Buchweizenschalen oder Schurwolle) oder Mikroperlen aus Kunststoff (Polyester), der Bezug aus einfacher Baumwolle. Eine Kissenhülle darüber ist zum Waschen abnehmbar.

Die kleinen Teilchen verteilen sich im Bezug genau so, wie man es haben möchte, und das Kissen behält seine Form. So wird der Körper in jeder beliebigen Position unterstützt, ohne dass es zu Verspannungen kommt. Bei vielen Schwangerschaftsbeschwerden kann das sehr angenehm sein. Auch bei Schlafstörungen passt sich das Kissen der individuellen Schlafhaltung an und beugt Schmerzen vor. Praktisch ist das vor allem in der Seiten- und Bauchlage, zwischen die Beine geklemmt, oder in der Halbseitenlage entlang der Wirbelsäule.

Wenn Ihr Baby geboren ist, können Sie das Kissen zur entspannten Lagerung des Kindes beim Stillen oder Schöppeln einsetzen. Es wird dann um Ihren Bauch gelegt, das Baby liegt darauf. Achten Sie aber darauf, dass das Kind nicht zu hoch liegt, denn dann verspannen Sie sich wieder! Man kann ein Stillkissen auch als Babynestchen verwenden, zum Beispiel auf der Krabbeldecke. Und auf Reisen ohne Reisebettchen kann man damit in einem grossen Bett eine Begrenzung schaffen, in der das Baby sicher schlafen kann.

Ein gefülltes Kissen kostet zwischen 50 und 100 CHF. Die Hülle muss oft extra dazugekauft werden (ca. 25 CHF). Mit etwas Geschick kann man sich auch sein eigenes Stillkissen nähen.

Gegner des Stillkissens führen an, dass ein Baby genauso gut trinkt, wenn es im Arm der Mutter liegt, der bequem abgestützt wird. Wenn sich das Stillen erst einmal eingespielt hat, kann man sich auch ohne Stillkissen entspannen und in jeder beliebigen Position stillen. Ein Problem ist manchmal die Hantierung und Unterbringung. Das Stillkissen ist zwar leicht, aber es nimmt viel Platz in Anspruch und lässt sich nicht zusammenklappen oder aufrollen.

Linksammlung "Stillzubehör"

Linksammlung "Schwangerschafts-Shop"

loading