Kind isst selber
Kind | Infektionen | Beschwerden

So lindern Sie die Schmerzen bei Mundgeschwüren

Der Durchmesser der Aphthen bei Mundfäule beträgt nur wenige Millimeter. Auch der Gaumen oder die Zunge können von den schmerzhaften Geschwüren betroffen sein. Zahnfleisch und Mundschleimhaut schwellen an und ein typischer Mundgeruch fällt auf. Als Folge der Schmerzen nehmen die erkrankten Kinder kaum noch Nahrung zu sich.

Während der schmerzhaften Phase mit offenen Geschwüren in der Schleimhaut sollten weiche, glatte, kühle Speisen wie Joghurt und gekühlte Getränke verabreicht werden. Scharfes, Heisses oder Saures wie Kirschen, Pflaumen, Ananas, Tomaten und Zitrusfrüchte und auch harte Speisen wie Zwieback, Kartoffelchips oder Nüsse verursachen zusätzliche Schmerzen und sind zu vermeiden.

Je früher Sie mit Ihrem Kind zum Arzt gehen, umso besser. Am wirksamsten ist die Behandlung mit einem virenhemmenden Mittel. Auch schmerzlindernde Tinkturen und Mundspülungen, Gele oder Salben können die Beschwerden bessern. Das Fieber kann mit Medikamenten gesenkt werden. Nach etwa einer Woche ist die Erkrankung meist beendet.

Wichtig: Das Kind sollte genug trinken. Falls es nichts trinken will, besteht die Gefahr der Austrocknung. Achten Sie darauf, dass Ihr Kind regelmässig Urin löst und suchen Sie umgehend Ihren Kinderarzt auf, wenn Sie besorgt sind.

So verläuft die Erkrankung

So verläuft die Erkrankung

Fieber und Schleimhautgeschwüre, geschwollenes Zahnfleisch und Mundgeruch: Die Symptome der Mundfäule - und wie lange Ansteckungsgefahr besteht.

Weiterlesen

Letzte Aktualisierung : 18-02-19, BH

loading