Baby wäscht sich selber die Haare in der Wanne
Kind | Beschwerden | Behandlung

Kann ich mich und mein Kind vor einem Lausbefall schützen?

  • Weidenrindenshampoo, Shampoo mit Kokosöl, Eukalyptus- und Thymianöl oder auch einige Tropfen Lavendelöl im Nacken kann bei Kindern im Kindergartenalter (oder bei Kindern ab 2 bis 3 Jahren mit langem, dichten Haar) prophylaktisch angewandt werden, um einen Lausbefall zu vermeiden.
  • Es ist sinnvoll, lange Haare zusammenzubinden.
  • Wenden Sie auf keinen Fall vorbeugend chemische Mittel an, denn so werden nur Resistenzen erzeugt.
  • Während mindestens einem Monat zweimal wöchentlich mit dem Lauskamm auf die Jagd gehen, d.h. nasse Haare mit einer Haarspülung (Conditioner) nach der Haarwäsche behandeln. Die Haare normal kämmen und dann Strähne für Strähne mit dem Läusekamm das Haar durchsuchen. Streichen Sie mit dem Lauskamm mit leichtem Druck entlang der Kopfhaut. Arbeiten Sie bei gutem Licht und achten Sie besonders auf Nissen.
  • Läuse sind kleine Vampire und benötigen Blut zum Überleben. Darum ist es nicht notwendig Bettwäsche, Mützen, Schals zu waschen sowie Polstersessel und Autositze staubzusaugen. Bei einem starken Lausbefall ist es manchmal beruhigend, die Bettwäsche zu waschen. Die Läuse sterben jedoch während dem Waschprozess nicht ab.
  • Alle Kontaktpersonen (z.B. Familienmitglieder, andere Menschen einer Gemeinschaftseinrichtung) sollten untersucht bzw. in die Behandlung einbezogen werden. Sie sind die möglichen Quellen einer erneuten Ausbreitung der Kopfläuse.

Wichtige Informationen finden Sie auch unter www.lausinfo.ch.

Letzte Aktualisierung : 11-09-17, BH / AS

loading