Wir erwarten im Dezember unser erstes Kind. Wie viele Freitage hat mein Mann gesetzlich zu gut?

Im Obligationenrecht wird im Art. 329, Abs 3 festgehalten, dass Arbeitnehmer für die Erledigung dringender persönlicher Angelegenheiten Anspruch auf freie Zeit haben. Dazu gehört die Geburt eines Kindes ganz sicher.

Das Gesetz definiert aber nicht eindeutig, wie viel Freizeit den Angestellten in welchen Fällen zusteht. Meist wird dies in Arbeitsverträgen oder separaten Reglementen festgehalten. Das gilt auch Gesamtarbeitsverträge.

Aber es hat sich eine einheitliche Praxis festgesetzt. Für die Geburt Ihres eigenen Kindes erhält ein Vater das Anrecht auf einen freien Tag. Ist Ihr Mann fest angestellt, so erhält diesen Freitag im Monatslohn ausbezahlt, ist er jedoch im Stundenlohn angestellt, erhält er keine Lohnzahlung.

In der Schweiz sind immer wieder politische Bestrebungen vorhanden, den Vaterschaftsurlaub gesetzlich zu regeln. 

Alles über den Vaterschaftsurlaub

 

 

Letzte Aktualisierung : 05.2018, PvE / CF / NK