Anzeige
  • Kinderwunsch
    • Schwangerschaft
      • Geburt
        • Wochenbett
          • Baby
            • Kind

              • Stillen
                • Krankheiten
                  • Familie
                    • Frauengesundheit
                      • Erziehung
                        • Vater werden
                          • Gesund Leben
                            • Arbeit, Recht und Finanzen

                              Ich ver­mu­te eine Ge­bär­mut­ter­sen­kung bei mir, wie drin­gend muss ich zum Frau­en­arzt?

                              Wenn es Ih­nen über Stun­den nicht mög­lich ist, die vol­le Bla­se zu ent­lee­ren oder Sie star­ke Schmer­zen im Be­reich der Bla­se oder End­darm ha­ben, soll­ten Sie sich so­fort auf eine Not­fall­sta­ti­on be­ge­ben.

                              Falls Sie mer­ken, dass die Ge­bär­mut­ter be­reits aus der Schei­de her­aus ge­senkt ist (Ge­bär­mut­ter­vor­fall), soll­ten Sie bald­mög­lichst eine Frau­en­ärz­tin kon­tak­tie­ren.

                              Falls Sie kei­ne Be­schwer­den oder Schmer­zen beim Was­ser­lö­sen und Stuhl­gang ha­ben, eilt der Be­such bei der Frau­en­ärz­tin nicht. Den­noch soll­ten Sie im Ver­lau­fe der nächs­ten Wo­chen ei­nen Frau­en­arzt auf­su­chen, um die Sen­kung zur eru­ie­ren und die The­ra­pie­op­tio­nen zu be­spre­chen.

                              Letzte Aktualisierung: 26.10.2022, JZ
                              Anzeige
                              Anzeige