Anzeige
  • Kinderwunsch
    • Schwangerschaft
      • Geburt
        • Wochenbett
          • Baby
            • Kind

              • Stillen
                • Krankheiten
                  • Familie
                    • Frau
                      • Erziehung
                        • Vater werden
                          • Gesund Leben
                            • Arbeit, Recht und Finanzen

                              Bei mei­nem Baby ist der Hin­ter­kopf ziem­lich flach. Muss ich mir Sor­gen ma­chen?

                              Die Kopf­form ist bei je­dem Men­schen in­di­vi­du­ell ver­schie­den. Sie wird haupt­säch­lich durch fa­mi­liä­re Fak­to­ren (die Kopf­form der El­tern) und die eth­ni­sche Her­kunft be­ein­flusst. Erst wenn die Kopf­form so auf­fäl­lig ver­än­dert ist, dass die­se bei­den Fak­to­ren nicht mehr als Er­klä­rung aus­rei­chen, spricht man von ei­ner Fehl­bil­dung des knö­cher­nen Schä­dels (Plagio­ce­pha­lus).

                              Das ist bei Ih­rem an­sons­ten ganz ge­sun­den Baby si­cher nicht der Fall, sonst hät­te der Kin­der­arzt, die Kin­der­ärz­tin schon längst wei­te­re Un­ter­su­chun­gen ein­ge­lei­tet. Die Hirn­ent­wick­lung ist durch eine Ver­for­mung im Rah­men des Nor­ma­len je­den­falls si­cher nicht be­hin­dert.

                              Ach­ten Sie dar­auf, dass Sie Ihr Baby nur nachts auf dem Rü­cken schla­fen las­sen. Tags­über darf es - un­ter Be­ob­ach­tung - ru­hig mal auf dem Bauch lie­gen oder kurz schla­fen. Dies stärkt aus­ser­dem sei­ne Rü­cken­mus­ku­la­tur und sei­ne Kopf­hal­tung. Mehr Tipps fin­den Sie hier...

                              Letzte Aktualisierung: 09.01.2020, MR / BH

                              Mehr zum The­ma

                              Emp­feh­lun­gen

                              Mam-logoMam · Ad

                              MAM Baby Ma­ga­zin

                              Der swiss­mom Part­ner Blog
                              Stiftung Folsäure-logoStiftung Folsäure · Ad

                              Ur­ba­ne Gär­ten: Gü­nes Pa­ra­dies im Asphalt­dschun­gel mit Kneipp

                              Ur­ba­nes Grün tut der See­le und dem Kli­ma gut. Ex­per­tIn­nen ver­ra­ten Tricks für die Selbst­ver­sor­gung auf dem Stadt­bal­kon.

                              Neu­es­te Ar­ti­kel

                              Unsere Partner

                              Anzeige
                              Anzeige