Das schnellste Spermium gewinnt

Wissenschaftler haben nun das Rätsel gelöst zu haben, wie die Eizelle verhindert, dass nach der Befruchtung weitere Samenzellen in sie eindringen.

Eine Forschergruppe von der US-amerikanischen Brown Universität hat entdeckt, dass das Enzym Udx1 in der Eizelle Wasserstoffperoxid produziert, sobald ein Spermium eingedrungen ist. Das Peroxid sorgt dafür, dass Eiweisse in der Hülle der Eizelle verklumpen und sie somit undurchlässig machen - schon nach fünf Minuten kann keine der anderen männlichen Samenzellen diese Schutzschicht mehr durchdringen.

Zwar weiss man schon lange, dass Wasserstoffperoxid eine wichtige Rolle beim Aufbau einer Schutzhülle spielt. Unklar war aber bisher, wie der aggressive Stoff produziert wird und wie die Eizelle sich davor schützt.

Quelle: Wong, J. et al.: Developmental Cell, 7, 801, 2004.

Stand: 1/05, B.H.