Pille im Langzyklus
Frau | Verhütung | Sex

Pille ohne Pause – Pro und Contra

Durch den Verzicht auf die monatliche Pillenpause (bzw. die Placebo-Pillen ohne Hormongehalt am Ende einer Packung) kann die sogenannte Abbruchblutung verhindert werden. Denn diese Mens-ähnliche Blutung tritt nur ein, wenn der Hormonspiegel plötzlich abfällt. Kontinuierliche Pilleneinnahme und dadurch keine Mens über mehrere Monate – das erscheint vielen Frauen verlockend. Welches sind die Vor- und Nachteile dieser neuen Verhütungsmethode im Langzeitzyklus?

Dies sind die Vorteile der Pilleneinnahme im Langzyklus:

  • Eine sehr starke Regelblutung (Menorrhagie), die nicht nur lästig ist, sondern oft zur Blutarmut führt, wird verhindert
  • Starke Menstruationsbeschwerden, v.a. Unterleibsschmerzen, werden schwächer oder hören ganz auf
  • Starke Beschwerden vor der Menstruation (Prämenstruelles Syndrom = PMS) wie Wassereinlagerung, Müdigkeit oder Stimmungsschwankungen werden gebessert
  • Eine hormonbedingte Migräne wird gelindert
  • Eine vergessene Anti-Baby-Pille hat geringere Auswirkungen. Der konstant hohe Wirkstoffspiegel unterdrückt die Funktion der Eierstöcke zuverlässiger als mit Hormonpause.
  • Magen-Darmverstimmungen, Reizdarm oder chronische Darmentzündungen mit Erbrechen und Durchfall können aus demselben Grund die Verhütungssicherheit weniger gefährden

Dies sind die Nachteile der Pilleneinnahme im Langzyklus:

  • Zu Beginn der Langzeiteinnahme sind unregelmässige Zwischenblutungen häufig.
  • Weil die Abbruchblutung fehlt, ist verhütende Wirkung der Pille nicht so einfach ersichtlich und kann Anlass zur Sorge geben. Ist es vielleicht doch unbemerkt zu einer Schwangerschaft gekommen?

Mehr über den Langzyklus

Letzte Aktualisierung : 30-08-19, BH

loading