Anzeige
  • Kinderwunsch
    • Schwangerschaft
      • Geburt
        • Wochenbett
          • Baby
            • Kind

              • Stillen
                • Krankheiten
                  • Familie
                    • Frau
                      • Erziehung
                        • Vater werden
                          • Gesund Leben
                            • Arbeit, Recht und Finanzen

                              Bei Leg­asthe­nie zum Au­gen­arzt

                              Lese-Recht­schreib-Schwä­che bei Kin­dern kann an Seh­stö­rung lie­gen

                              Schulkind liegt mit dem Kopf auf einem Schulbuch
                              ©
                              GettyImages

                              Rund fünf Pro­zent der Schü­le­rin­nen und Schü­ler lei­den Schät­zun­gen zu­fol­ge an ei­ner Lese- und/oder Recht­schreib-Schwä­che (LRS), auch Leg­asthe­nie ge­nannt. Be­trof­fe­nen fällt es schwer, ge­spro­che­ne Spra­che in ge­schrie­be­ne Spra­che um­zu­wan­deln. Sie le­sen meist sehr lang­sam oder ha­ben Start­schwie­rig­kei­ten beim Vor­le­sen. Auch kommt es vor, dass sie Wör­ter aus­las­sen, an­de­re hin­zu­fü­gen oder ver­tau­schen und da­bei die Text­zei­le ver­lie­ren. Bei der Recht­schrei­bung ha­ben sie Schwie­rig­kei­ten beim Schrei­ben von Buch­sta­ben und Wör­tern, ma­chen vie­le Feh­ler bei un­ge­üb­ten Dik­ta­ten, beim Ab­schrei­ben von Tex­ten so­wie bei der Gram­ma­tik und Zei­chen­set­zung. Auch eine kaum le­ser­li­che Hand­schrift tritt in die­sem Zu­sam­men­hang häu­fig auf.

                              Die LRS fällt meist im Lau­fe des ers­ten Schul­jah­res auf, oft geht sie mit Kon­zen­tra­ti­ons­stö­run­gen ein­her. Eine der mög­li­chen und nicht sel­te­nen, aber oft un­ter­schätz­ten Ur­sa­chen sind Seh­stö­run­gen bzw. Seh­schwä­chen. Das kann eine Weit-, Kurz- oder Stab­sich­tig­keit, eine so­ge­nann­te Horn­haut­ver­krüm­mung sein. Auch die Au­gen­stel­lung, die Au­gen­be­weg­lich­keit und even­tu­el­le Bre­chungs­feh­ler kön­nen die Seh­fä­hig­keit be­ein­träch­ti­gen. Eine au­gen­ärzt­li­che Un­ter­su­chung, die Ver­ord­nung ei­ner pas­sen­den Bril­le  und wei­te­re The­ra­pi­en wir­ken sich oft sehr po­si­tiv auf die Schul­leis­tung aus.

                              Ist der Artikel hilfreich?
                              Ist der Artikel hilfreich?
                              Letzte Aktualisierung: 06.01.2022, BH
                              Anzeige
                              Anzeige