Anzeige
  • Kinderwunsch
    • Schwangerschaft
      • Geburt
        • Wochenbett
          • Baby
            • Kind

              • Stillen
                • Krankheiten
                  • Familie
                    • Frau
                      • Erziehung
                        • Vater werden
                          • Gesund Leben
                            • Arbeit, Recht und Finanzen

                              Mutter streichelt Baby über den Kopf

                              Me­tho­den, um dem kran­ken Kind Wär­me zu­zu­füh­ren


                              An­stei­gen­des Fuss­bad


                              Las­sen Sie Ihr Kind sei­ne Füs­se in ei­nen ho­hen Ei­mer hän­gen. Die Füs­se sol­len nicht den Bo­den be­rüh­ren und über­gies­sen Sie die Füs­se mit lau­war­mem Was­ser (ca. 36° C), so dass ge­ra­de die Knö­chel be­deckt sind. Gie­ßen Sie dann nach und nach wei­ter heis­ses Was­ser zu, bis das Was­ser zu den Wa­den reicht. Ge­ben Sie noch 2 Ess­löf­fel Meer­salz hin­zu. Da­durch wird die Durch­blu­tung ge­för­dert. Die Tem­pe­ra­tur soll­te für das Kind im­mer an­ge­nehm sein und zum Schluss un­ge­fähr 40° C er­reicht ha­ben.

                              Dau­er des Fuss­ba­des: un­ge­fähr 10 Mi­nu­ten.

                              Trock­nen Sie an­schlies­send die Füs­se gut ab und zie­hen Sie Ih­rem Kind war­me Woll­so­cken an. Am bes­ten ist es, wenn sich Ihr Kind da­nach für eine hal­be Stun­de ins war­me Bett legt. Be­frei­end für die Nase wirkt ein Kopf­dampf­bad (s.u.) mit Meer­salz und Ka­mil­le.

                              Ho­lun­der­blü­ten­tee


                              Über­brü­hen Sie 1 Tee­löf­fel Ho­lun­der­blü­ten mit 1/4 l sie­den­dem Was­ser und las­sen Sie den Tee 10 Mi­nu­ten zie­hen. Sei­hen Sie ihn dann ab und las­sen ihn et­was ab­küh­len. Ge­ben Sie Ih­rem Kind da­von 3-mal täg­lich 1 Tas­se mit et­was Ho­nig ge­süsst zu trin­ken.

                              Zwie­bel­so­cken


                              Schnei­den Sie Zwie­beln in Rin­ge und wi­ckeln Sie die­se in zwei Kom­pres­sen oder in zwei dün­ne Ta­schen­tü­cher ein. Kle­ben Sie das Gan­ze mit Heft­pflas­ter zu, da­mit die Zwie­beln nicht her­aus­rut­schen kön­nen. Er­hit­zen Sie die Zwie­bel­päck­chen dann über Was­ser­dampf, zum Bei­spiel in ei­nem Sieb über ko­chen­dem Was­ser. An­schlies­send wer­den sie dem Kind un­ter die Füs­se ge­bun­den und war­me Woll­so­cken dar­über ge­zo­gen. Sie kön­nen die Zwie­bel­so­cken dem Kind über Nacht an­las­sen.

                              Kopf­dampf­bad


                              Fül­len Sie eine Schüs­sel mit un­ge­fähr 2 l ko­chen­dem Was­ser und ge­ben Sie eine Hand­voll fri­scher Ka­mil­le­blü­ten und 1 Ess­löf­fel Meer­salz hin­zu. Le­gen Sie Ih­rem Kind ein Hand­tuch über den Kopf und las­sen Sie es die Dämp­fe ein­at­men. Wich­tig ist, dass Sie die gan­ze Zeit bei ihm sit­zen, da die Ver­brü­hungs­ge­fahr sonst gross ist. Wenn Ihr Kind sehr ver­schnupft ist, ge­ben Sie ihm 15 Mi­nu­ten vor dem Kopf­dampf­bad ab­schwel­len­de Na­sen­trop­fen, da­mit die Dämp­fe bes­ser in die Nase ein­drin­gen kön­nen.

                              Letzte Aktualisierung: 06.11.2019, BH

                              Mehr zum The­ma

                              Ak­tu­el­les

                              Un­se­re Emp­feh­lun­gen

                              Neu­es­te Ar­ti­kel

                              Unsere Partner

                              Anzeige
                              Anzeige