Ich habe gehört, das Roibos-Tee gegen Blähungen helfen soll. Darf ich zusätzlich zur Muttermilch etwas davon geben?

Roibusch-Tee oder Rooibos-Tee (vom Rotbusch-Baum) aus Südafrika ist in Schwangerschaft und Stillzeit sehr zu empfehlen, weil er kein Coffein/Teein enthält und reich an Vitamin C, lebenswichtigen Mineralien wie Kalzium, Eisen, Kupfer und Magnesium sowie Spurenelementen (Mangan, Zink) und Flavonoiden ist. Ausserdem ist er leicht bekömmlich, da ohne Gerbstoffe (Tannine), ja er soll sogar verdauungsfördernd wirken. Deshalb kann es durchaus sein, dass Rotbusch-Tee auch gegen Koliken hilft.

Ob dies wirklich so ist, müssen Sie selbst ausprobieren. Auf jeden Fall gibt es keinen konkreten Anhaltspunkt, dass dieser Tee für Ihr Baby gesundheitsschädlich sein könnte.

Letzte Aktualisierung : 16-08-16, BH