Anzeige
  • Kinderwunsch
    • Schwangerschaft
      • Geburt
        • Wochenbett
          • Baby
            • Kind

              • Stillen
                • Krankheiten
                  • Familie
                    • Frauengesundheit
                      • Erziehung
                        • Vater werden
                          • Gesund Leben
                            • Arbeit, Recht und Finanzen

                              War­um wird die Ul­tra­schall­un­ter­su­chung bei der Jah­res­kon­trol­le va­gi­nal und nicht über die Bauch­de­cke durch­ge­führt?

                              Der Schal­l­­kopf der bil­d­ge­­ben­­den Son­­de kommt bei der va­gi­­na­­len Ul­­tra­­schal­l­un­­­ter­­su­chung di­­rekt bis zum Ein­gang der Ge­bär­­mu­t­­ter, dem Mu­t­­ter­­mund. Die Ul­­tra­­schal­l­wel­­len müs­­sen nur ei­­nen kur­­zen Weg zu­­­rück­­le­gen und kei­­ne stö­­ren­­den Struk­­tu­­ren wie Haut, Fet­t­ge­we­­be oder Mus­ku­la­­tur in der Bauch­­de­­cke über­­win­­den, um auf die zu un­­­ter­­su­chen­­den Or­ga­­ne zu tre­f­­fen. Ge­bär­­mu­t­­ter und Ei­er­­stö­­cke las­­sen sich so­­mit sehr gut und ge­zielt be­ur­­tei­­len.

                              Letzte Aktualisierung: 22.09.2022, BH
                              Anzeige
                              Anzeige