Anzeige
  • Kinderwunsch
    • Schwangerschaft
      • Geburt
        • Wochenbett
          • Baby
            • Kind

              • Stillen
                • Krankheiten
                  • Familie
                    • Frau
                      • Erziehung
                        • Vater werden
                          • Gesund Leben
                            • Arbeit, Recht und Finanzen

                              Ein­fan­gen sinn­lich schö­ner Mo­men­te - Fo­to­gra­fie in der Schwan­ger­schaft und da­nach  

                              In­ter­view mit Clau­dia Lar­sen

                              Hände von Mutter und Vater umfassen die Füsse des Neugeborenen

                              swiss­mom: Eine Schwan­ger­schaft bringt er­fül­len­de Glücks­mo­men­te mit sich, die­se möch­te frau ein­fan­gen und als Er­in­ne­rung für alle Zei­ten auf­be­wah­ren: Wach­sen­der Ba­by­bauch, Ge­burt, Baby. Wie kön­nen Sie (wer­den­de) Müt­ter, Vä­ter und Kin­der in solch in­ti­men Mo­men­ten be­glei­ten, dass sie sich wohl­füh­len und so in­spi­rie­ren­de, schö­ne Bil­der ent­ste­hen?

                              Clau­dia Lar­sen: Wich­tig ist eine pro­fes­sio­nel­le, ru­hi­ge und an­ge­neh­me At­mo­sphä­re. In mei­nem Fo­to­stu­dio für Frau­en lege ich sehr viel Wert dar­auf: Ver­schie­de­ne Hin­ter­grün­de, Licht­spie­le, Mu­sik, Ker­zen, Spie­gel und Ac­ces­soires la­den zum krea­ti­ven Spiel ein. Ich neh­me mir für je­des Shoo­ting min­des­tens eine Stun­de Zeit. Mit Ba­bys und Kin­dern kann es schon mal län­ger dau­ern, da Kin­der nicht auf Knopf­druck gut ge­launt sind. Mei­ne Ge­heim­waf­fe für gute Lau­ne ist ein le­bens­gros­ser Stoff­go­ril­la, der zau­bert auf je­des Kin­der­ge­sicht ein stau­nen­des Lä­cheln.

                              Zur Per­son

                              C L Claudia Larsen

                              Claudia Larsen arbeitet seit 15 Jahren als Multimedia-Künstlerin und zeigt die vielen Facetten der modernen Frau. Ihre Arbeiten sind eine Hommage an die Frauen unserer Zeit.

                              swiss­mom: Wie soll man sich an­stel­len, da­mit schö­ne, wit­zi­ge, leb­haf­te oder sinn­li­che Bil­der ent­ste­hen?

                              Clau­dia Lar­sen: Ge­nau das ist mei­ne Auf­ga­be, die Har­mo­nie zwi­schen Fo­to­gra­fin und Mo­del ist ent­schei­dend. Wer au­then­tisch ist und sich wohl­fühlt sieht auch gut aus. Oft hilft es, sich in der Phan­ta­sie eine Sze­ne aus­zu­den­ken, um sich in Stim­mung zu ver­set­zen. Spon­ta­ne Be­we­gun­gen - wie Tan­zen oder in die Luft sprin­gen - brin­gen Be­we­gung ins Bild, Sät­ze wie „Flir­ten Sie mit der Ka­me­ra“ oder „Stel­len Sie sich vor, Sie ha­ben im Lot­to ge­won­nen“ sind Eis­bre­cher.

                              swiss­mom: Gute Kör­per­hal­tung, Cha­ris­ma, In­di­vi­dua­li­tät sind Ei­gen­schaf­ten, mit de­nen Sie Frau­en an­lei­ten. Ist das Ihr Ge­heim­nis für schö­ne Bil­der?

                              Clau­dia Lar­sen: Mein ana­to­mi­sches Wis­sen hilft mir zu se­hen, was stimmt und was nicht. Ein­fühl­sam wei­se ich auf Fehl­hal­tun­gen und de­ren op­ti­sche Aus­wir­kun­gen wie Hän­ge­bu­sen, Dop­pel­kinn oder Quell­bäuch­lein hin. Vor­her/nach­her Fo­tos ma­chen die­se Un­ter­schie­de ein­drück­lich sicht­bar. Cha­ris­ma ent­steht, wenn Men­schen sich so wohl­füh­len, dass sie von in­nen zu leuch­ten be­gin­nen. In­di­vi­dua­li­tät ist na­tur­ge­ge­ben. Die Ein­ma­lig­keit je­des Men­schen fo­to­gra­fisch her­vor­zu­he­ben, ist mei­ne Lei­den­schaft seit fünf­zehn Jah­ren.

                              swiss­mom: Schön sind auch im­mer Fa­mi­li­en­fo­tos. Soll­te man da Zeit und das Geld in die Hand neh­men, um eine Fo­to­gra­fin/ei­nen Fo­to­gra­fen auf­zu­su­chen und sich pro­fes­sio­nell ab­lich­ten zu las­sen?

                              Clau­dia Lar­sen: Selbst­ge­mach­te Schnapp­schüs­se sind wun­der­bar,  wenn Sie da­bei ein paar wich­ti­ge De­tails be­ach­ten wie “nicht in der Mit­tags­son­ne fo­to­gra­fie­ren“, „kei­ne Bei­ne ab­schnei­den“ oder „ru­hi­gen Hin­ter­grund be­vor­zu­gen“.  Pro­fes­sio­nel­le Fo­tos loh­nen sich, um die wich­ti­gen Mo­men­te des Le­bens fest­zu­hal­ten:  Kind­heit, Pu­ber­tät, Hoch­zeit und Schwan­ger­schaft. Dazu kom­men ein Pro­fi-Shoo­ting mit Mann und eins mit Fa­mi­lie. Die­se Mo­men­te kom­men nie mehr wie­der. Fo­to­gra­fie ist die Kunst, den ent­schei­den­den Au­gen­blick fest­zu­hal­ten.

                              swiss­mom: Farb­fo­to, Schwarz-weiss-Auf­nah­me, wel­che Phi­lo­so­phie steckt hin­ter wel­chem Stil?

                              Clau­dia Lar­sen: Schwarz-weiss-Fo­tos sind klas­sisch und zeit­los. Da­mit ein ei­ge­ner Stil ent­steht, braucht es mehr als Far­ben: Das Licht­kon­zept, der Ein­satz von Un­schär­fe oder die Art der An­nä­he­rung an das Mo­del ma­chen den Stil aus – mal sub­til, mal di­rekt, mal ver­hül­lend, mal ent­hül­lend. 

                              swiss­mom: Zeit­auf­nah­men, z.B. Bil­der auf­ge­nom­men zum glei­chen Jah­res­tag (Hoch­zeits­tag, Ge­burts­tag), do­ku­men­tie­ren den Lauf der Zeit und sind lus­ti­ge Er­in­ne­run­gen für spä­ter. Ha­ben Sie noch wei­te­re Ide­en?

                              Clau­dia Lar­sen: Im Mo­ment bin ich ge­ra­de da­bei, für eine 100-jäh­ri­ge Dame eine Bio­gra­phie in Bil­dern zu ge­stal­ten. Als mul­ti­me­dia­le Künst­le­rin bie­te ich auch die Mög­lich­keit, sich von mir ma­len oder als Skulp­tur mo­del­lie­ren zu las­sen. Die Skulp­tu­ren kön­nen in Bron­ze, Ei­sen oder Alu­mi­ni­um ge­gos­sen wer­den. Ver­schie­de­ne Wer­ke sind in mei­ner Kunst­ga­le­rie per­ma­nent aus­ge­stellt. Mei­ne Web­site www.clau­di­al­ar­sen.ch ver­mit­telt Ih­nen ei­nen ers­ten Ein­druck und der vier­mal jähr­lich er­schei­nen­den News­let­ter hält Sie auf dem Lau­fen­den.

                              Kon­takt­adres­se: Clau­dia Lar­sen, Acker­stras­se 25, CH-8708 Män­ne­dorf, E-Mail: clau­dia@lar­sen.chwww.clau­di­al­ar­sen.ch

                              Ist der Artikel hilfreich?
                              Ist der Artikel hilfreich?
                              Letzte Aktualisierung: 03.08.2016, swissmom-Redaktion
                              Anzeige
                              Anzeige