Hausarbeit in der Schwangerschaft

40. Woche

Jetzt kann der grosse Tag nicht mehr weit sein! Die 40. SSW ist angebrochen. Steht der Klinikkoffer bereit? Wenn Sie sich für eine Hausgeburt entschieden haben, muss auch alles vorbereitet sein: Ein warmer Raum mit ausreichend Platz für Sie, Ihren Partner, alle anderen, die dabei sein wollen/sollen, und die Hebamme.

Die letzten Tage können unendlich lang werden. Planen Sie ein paar besondere Aktivitäten für diese Zeit. Lassen Sie sich von Freunden einladen oder gehen Sie mit Ihrem Partner alleine schön essen, besuchen Sie ein Museum, gehen Sie ins Kino oder ins Theater – vielleicht dauert es eine Zeitlang, bis Sie das alles wieder unternehmen können...

Die meisten Frauen bemerken in diesen Tagen den sogenannten „Nestbauinstinkt“ – einen plötzlichen Energieschub, der sie dazu bringt, Schubladen aufzuräumen, Fenster zu putzen,  Fussböden zu wischen und Konfi einzukochen. Als ob das Haus für den Nachwuchs auf Hochglanz poliert werden müsste... Viele Fachleute sind der Meinung, dass dieses Verhalten sehr nützlich zur natürlichen Auslösung von Wehen ist, andere wiederum empfehlen, dem Energieschub nicht nachzugeben und die Kräfte lieber für die anstehende anstrengende Geburtsarbeit aufzusparen. Tun Sie einfach das, wozu Sie Lust haben!


Die Schwangerschaftskolumne in der 40. Woche.

sportymum in der 40. Woche


Ihre Schwangerschaft in Zahlen:

  • 40. Woche nach dem 1. Tag d. letzten Periode
  • 39 Wochen + 1 - 7 Tage (ärztliche Berechnung)
  • 38. Woche nach der Befruchtung
  • Kopfdurchmesser des Fetus: ca. 91-105 mm
  • Gewicht des Fetus: ca. 3550 g
  • Länge des Fetus: ca. 50 cm

Häufige Fragen in dieser Woche:

Der Schleimpfropf ist vor ein paar Tagen abgegangen! Wie lange kann es noch dauern, bis die Geburt losgeht?

Was sind „Wehencocktails“ und wie wirken sie?

Ich bin stark kurzsichtig, was muss ich bei der Entbindung beachten? Kann ich Kontaktlinsen tragen?

Woche für Woche alles Wichtige im Blick

Hat der swissmom Schwangerschafts-Newsletter Sie durch viele spannende Wochen begleitet? Dann kann das nach der Geburt so weitergehen...

Registrieren Sie sich schon jetzt für den swissmom Baby-Newsletter! Dort finden Sie alles Wissenswerte über Ihr Baby im ersten Lebensjahr, seine körperliche und geistige Entwicklung, über seine Ernährung und Pflege. Neugierig? Hier können Sie den Newsletter der ersten Woche anschauen und sich mit dem errechneten Geburtstermin Ihres Babys anmelden. Später können Sie ihn problemlos in das tatsächliche Geburtsdatum ändern.

Letzte Aktualisierung : 04.2016, BH