19. SSW

19. Woche

So langsam sollten Sie sich in der 19. SSW überlegen, wo und wie Sie entbinden möchten. Falls Ihr betreuender Arzt oder Ihre Ärztin nicht selbst in einem Privatspital als Belegarzt tätig ist, wird er/sie Ihnen sicher eine Entbindungsklinik empfehlen können. Sie können sich dann auf den Elterninformationsveranstaltungen der einzelnen Spitäler selbst einen Eindruck verschaffen und eine gut informierte Entscheidung treffen.

Mentale Geburtsvorbereitung

Kann Gebären schön sein? Wir klären auf!  
Jetzt 50.- Gutschein einlösen.

Mentale Geburtsvorbereitung

Geburtsvorbereitungskurse beginnen ab der 20. Woche. Es lohnt sich, herumzufragen und einen Kurs zu suchen, der Ihren Bedürfnissen am besten entspricht. Ein guter Kurs erhöht Ihre Chancen auf ein rundherum positives Geburtserlebnis! Dabei lernen Sie noch viel, viel mehr als nur, wie man bei der Geburt richtig atmet. Und Sie haben die Gelegenheit, andere Schwangere kennen zu lernen. Daraus haben sich schon Freundschaften für’s Leben ergeben! Ein paar Stunden sollte auch Ihr Partner mitmachen. Erkundigen Sie sich bei Ihrer Krankenkasse, ob sie die Gebühren übernimmt.

Sowohl für die Spitalwahl als auch die Vorbereitungskurse finden Sie wertvolle persönliche Tipps im swissmom-Forum: Dort gibt es sicher das für Sie passende Regionalforum, in dem Ihnen andere Schwangere aus der Region ihre eigenen Erfahrungen und Empfehlungen geben können.


Shopping

Haben Sie schon den ersten Besuch in der Umstandsmoden-Abteilung gewagt? So langsam muss nun das eine oder andere Teil angeschafft werden. Viele Tipps dazu finden Sie in unserem Bereich Shopping und in der swissmom-Linksammlung.


Durch die hormonellen Veränderungen ist Ihr Zahnfleisch wahrscheinlich angeschwollen, es ist gerötet und blutet leicht. Vielleicht bilden sich so genannte Schwangerschafts-Epulis, kleine Knötchen in der Schleimhaut.Sie merken auch, dass sich leichter Zahnbeläge bilden. Dagegen hilft nur gründliche Zahnpflege mit einer weichen Bürste und fluoridhaltiger Zahncreme. Und vergessen Sie nicht, einen Vorsorgetermin bei Ihrem Zahnarzt zu vereinbaren!

Normalerweise bleibt der Muttermund bis zum Einsetzen der Wehen fest geschlossen. Bei manchen Frauen besteht aber eine Muttermundschwäche (Zervixinsuffizienz) und der Gebärmutterhals hält dem Druck von oben nicht stand, er verkürzt sich und der Muttermund weitet sich langsam. Um eine Fehlgeburt zu vermeiden, kann der Muttermund schon ab der 14. Woche mit einer Naht umstochen werden (Cerclage), oder es wird ein Plastikring (Cerclage-Pessar) darüber gestülpt. Ungefähr zwei Wochen vor dem Geburtstermin wird die Cerclage wieder entfernt. Im allgemeinen wird bei einer Cerclage von Geschlechtsverkehr bis zur Entbindung abgeraten. Seien Sie erfinderisch – es gibt Alternativen!


...und so entwickelt sich Ihr Baby in der 19. Schwangerschaftswoche...

Die Schwangerschafts-Kolumne der 19. Woche

sportymum in der 19. SSW – Joggen wird langsam anstrengend


Ihre Schwangerschaft in Zahlen:

  • 19. Woche nach dem 1. Tag d. letzten Periode
  • 18 Wochen + 1 - 7 Tage (ärztliche Berechnung)
  • 17. Woche nach der Befruchtung
  • Kopfdurchmesser des Fetus: ca. 42-51 mm
  • Gewicht des Fetus: ca. 260 g

Häufige Fragen in dieser Woche:

Ab wann muss man spätestens die Kindsbewegungen spüren?

Darf man während der Schwangerschaft den Whirlpool benutzen?

Mir wird jetzt so oft schwindelig, wenn ich aufstehe. Ist das gefährlich für mein Baby?

Letzte Aktualisierung : 04.2016, BH

loading