Schwangere beim Yoga

Schwangerschafts- und Familienyoga

swissmom: Was ist Yoga?

Sibylle Grillo: Yoga ist ein Jahrtausende altes, einzigartiges System körperlicher und geistiger Übungen, das jedem Menschen helfen kann, mehr Beweglichkeit, Entspannung und innere Ruhe zu finden. Es ist eine Methode, die die Freude an der Bewegung mit der Möglichkeit des Aufbaus von Lebenskraft und Körperbewusstsein verbindet. Das Wort „Yoga“ kommt aus der alt-indischen Sprache Sanskrit und bedeutet “Vereinigung”. Im Yoga wird die Vereinigung bzw. Harmonisierung von Körper, Geist und Seele angestrebt. Diese drei Ebenen des Seins stehen aus Sicht der Yoga-Lehre alle in engem Zusammenhang und beeinflussen sich gegenseitig.

Zur Person

Sibylle Grillo ist diplomierte Yogalehrerin mit Zusatzausbildungen in Schwangerschaftsyoga, Rückbildung und Eltern-Kind-Yoga. Sie ist Mitglied des Schweizer Yogaverbandes und bietet Kurse für Frauen während der Schwangerschaft und nach der Geburt an. Sibylle Grillo ist Mutter von zwei Kindern und lebt mit ihrer Familie in der Nähe von Zürich.

Zur Person

swissmom: Welchen Nutzen hat Yoga, was wird positiv beeinflusst?

Sibylle Grillo: Durch Yoga werden unsere Muskeln, Organe und das Immunsystem gestärkt und die Koordination und Balance verbessert. Die Yogaübungen lösen tief sitzende Verspannungen, kräftigen den Körper und korrigieren Fehlhaltungen. Yoga stimuliert Energiepunkte und –bahnen, welche einen Einfluss auf unser Bewusstsein haben - Yoga verringert Stress, Angst und Nervosität und es steigert die Ausgeglichenheit und Zufriedenheit. 

swissmom: Welche Yoga-Form unterrichten Sie?

Sibylle Grillo: Ich unterrichte Kundalini Yoga. Kundalini Yoga ist eine ganzheitliche Form von Yoga, welche Körperarbeit, Meditation und Entspannung wirkungsvoll miteinander verbindet. Kundalini Yoga arbeitet viel mit Bewegung und Dynamik. Durch Bewegung und bewusste Atmung wird die Energie in unserem Körper in Fluss gebracht. Dadurch wird unser Körper gelöst, unser Geist beruhigt und unser Bewusststein gestärkt. 

swissmom: Können Sie uns Ihr Angebot näher vorstellen?

Sibylle Grillo: Meine Yoga-Kurse begleiten Frauen während der Schwangerschaft und nach der Geburt. 

Schwangerschaftsyoga: Eine sanfte und entspannende Yoga-Stunde zur Vorbereitung auf die Geburt; ein wunderbarer Ort, um andere werdende Mütter kennenzulernen und sich über die Schwangerschaft und die Geburt auszutauschen. 

Rückbildungsyoga für Mütter & Babys von 6 Wochen – ca. 6 Monaten: Sanfte Yoga- und Pilates-Übungen mit einem verstärkten Fokus auf die Stärkung des Beckenbodens und der tiefen Bauchmuskulatur; ein wunderbarer Kurs, um wieder fit zu werden. 

Eltern-Kind-Yoga mit Babys und Kleinkindern von ca. 6 - 18 Monaten: Intensives, aufbauendes Yoga; die ideale Yoga-Stunde nach der Rückbildung, um im Beisein des Babys und anderer Mütter Kraft aufzubauen. 

swissmom: Kann ich Yoga auch während der Schwangerschaft betreiben? 

Sibylle Grillo: Yoga eignet sich sogar sehr gut, um sich während der Schwangerschaft fit zu halten und sich auf eine leichte und natürliche Geburt vorzubereiten. Man sollte jedoch unbedingt einen spezifischen Kurs für Schwangere besuchen, da diese speziell auf die Bedürfnisse von schwangeren Frauen ausgerichtet sind. 

Der Nutzen von Schwangerschaftsyoga ist sehr vielfältig:

  • Durch Dehn- oder Yogaübungen werden Muskeln gestärkt und Gelenke entlastet
  • Die Übungen helfen eine bessere und bewusstere Haltung einzunehmen und Beschwerden wie z.B. Rückenschmerzen, Müdigkeit, Übelkeit, Sodbrennen etc. zu verringern.
  • Die Lungenkapazität wird erhöht und die Atmung kann während der Geburt zur Entspannung und Schmerzlinderung eingesetzt werden.
  • Die Yogaübungen fördern das Körperbewusstsein und ermöglichen eine bewusste Kontrolle der Muskeln während der Geburt.
  • Frauen lernen geeignete Wehen- und Geburtspositionen einzunehmen, die helfen das Becken zu öffnen, den Beckenboden loszulassen und die Schwerkraft optimal zu nutzen.

swissmom: Wann ist der beste Einstiegszeitpunkt während einer Schwangerschaft?

Sibylle Grillo: Schwangerschaftsyoga eignet sich grundsätzlich für Frauen aller Trimester der Schwangerschaft bis zur Geburt. Viele Frauen entscheiden sich jedoch, erst im zweiten Trimester mit dem Schwangerschaftsyoga zu beginnen, nachdem sie ihren Freunden und Bekannten von der Schwangerschaft erzählt haben. Für das Schwangerschaftsyoga sind auch keine besonderen Vorkenntnisse in Yoga erforderlich. Alle Übungen können auf die individuellen Anforderungen und Möglichkeiten der Teilnehmerinnen angepasst werden.

 swissmom: Kann ich mein neugeborenes Baby zum Yoga-Kurs mitnehmen?

Sibylle Grillo: Zum Rückbildungskurs können die Babys selbstverständlich mitgebracht werden. Während die Kinder schlafen, spielen oder ihren Mamis zuschauen, stärken sich die Mütter mit Yoga. Im zweiten Teil stimulieren wir unsere Kinder mit Bewegungsspielen, welche die Koordination und Gehirnentwicklung fördern und viel Spass machen. Durch gemeinsame Bewegung, Spiel und Tanz erleben wir mit unseren Babys eine enge Verbindung. 

swissmom: Gibt es auch Kurse für Mütter/Eltern mit Kleinkindern?

Sibylle Grillo: Absolut – damit die Mütter auch nach der Rückbildung noch eine Möglichkeit haben, sich zusammen mit ihrem Baby bzw. Kleinkind körperlich fit zu halten, biete ich einen Eltern-Kind-Yoga-Kurs an. Väter und Grosseltern und andere Betreuungspersonen sind ebenfalls herzlich willkommen. Das eher intensive Yoga-Programm ist auf den muskulären Aufbau des gesamten Körpers ausgerichtet. Es hilft, den Körper zu straffen und eine gute Haltung zu entwickeln. Zudem wirkt das Yoga erfrischend und entspannend zugleich. Das Yoga mit den Kleinkindern bietet die Gelegenheit, den Kindern auf spielerische Weise körperliche Nähe und gefühlvolle Zuwendung zu schenken.

Kontaktadresse:  Sibylle Grillo, Familienyoga Zürich, 079 786 53 79, www.familienyoga.ch, Email: info@remove-this.familienyoga.ch

Letzte Aktualisierung : 08.2016,

loading