Schwangere ist müde und hat Rückenschmerzen

Hebammentipp - Rückenschmerzen

Hoffentlich haben Sie bisher Glück gehabt und sind von Rückenschmerzen verschont geblieben. Die Wahrscheinlichkeit, dass es noch dazu kommen wird, ist aber recht gross, denn je dicker der Bauch wird, umso mehr Arbeit muss die Rückenmuskulatur leisten.

 Gute Haltung ist jetzt doppelt wichtig: Stehen Sie immer so gerade wie möglich, und lassen Sie das Becken nicht nach vorne kippen. Bei längerem Sitzen sollten Sie mit einem kleinen Kissen den Rücken im unteren Bereich abstützen. Rückenschmerzen können nachlassen, wenn Sie eine Zeitlang flach auf dem Rücken liegen und den Kopf und die Unterschenkel mit Kissen etwas höher lagern. Wenn es ganz schlimm kommt, kann ein Stützmieder helfen.

Eine weitere Hilfe in der Not, gerade bei Schmerzen im unteren Rückenbereich und im Nacken, sind Kinesiotapes. Diese ursprünglich aus der Sportmedizin stammenden Tapes werden mittlerweile viel in der Geburtshilfe eingesetzt, unter anderem bei MilchstauSymphysenschmerzen und ganz besonders erfolgreich bei Rückenschmerzen. Die Tapes können Sie sich beim Orthopäden, der Physiotherapeutin oder mittlerweile auch schon bei vielen Hebammen setzen lassen. 

Letzte Aktualisierung : 01.2017, JM