Gemüse, Früchte, Nüsse und Hülsenfrüchte

Tipps zur vegetarischen Ernährung in der Schwangerschaft

  • Müesli, Vollkornbrot, Vollkornteigwaren und -reis sowie Kartoffeln sollten der Hauptbestandteil jeder Mahlzeit sein. Das bringt Ballaststoffe, B-Vitamine, Eisen und Zink.
  • Vollwertiges Eiweiss erhalten Sie mit Nüssen, Hülsenfrüchten und Käse. Milchprodukte liefern Kalzium.
  • Bei Verzicht auf den Verzehr von Meeresfisch sollte allerdings die Einnahme von Präparaten mit langkettigen Omega-3-Fettsäuren erwogen werden.
  • Rohkost und Obst sollten jeden Tag zum Speiseplan gehören.
  • Grünes Blattgemüse ist reich an Vitaminen und Nährstoffen, z.B. Vitamin C, Eisen, Jod und Folsäure.
  • Achten Sie auf Frische bei Obst und Gemüse, sonst ist nur noch ein Bruchteil der Vitamine vorhanden.
  • Kochen und garen sollte nur ganz knapp geschehen, umso mehr Nährstoffe bleiben erhalten.
  • Kochen Sie nur soviel, wie Sie essen wollen. Aufgewärmte Speisen haben den grössten Teil ihrer wertvollen Inhaltsstoffe verloren.
  • Vermeiden Sie "denaturierte" Nahrung wie Weissbrot, Kuchen, Dosenobst und -gemüse sowie gesättigte Fette und Öle.
  • Essen Sie gezielt eisenhaltige Nahrungsmittel und trinken Sie dazu ein Glas Orangensaft. Vitamin C erleichtert die Aufnahme von Eisen im Darm. Schwarzen Tee und Milch sollten Sie dagegen nicht mit eisenreicher Nahrung kombinieren, denn sie erschweren die Eisenresorption.
  • Essen Sie viele kleine Mahlzeiten anstatt drei grosse.

Letzte Aktualisierung : 07-10-19, BH

Newsletter
Schwangerschaft

Hilfreiche Tipps und nützliches Wissen zu Ihrer aktuellen Schwangerschaftswoche. Jetzt anmelden!