Geburtsvorbereitung bei Risiko-Schwangerschaft?

Geburtsvorbereitung trotz Risiko-Schwangerschaft?

Auch wenn Sie zu den etwa 20 Prozent der werdenden Mütter gehören, die Probleme haben, brauchen Sie auf eine gute Vorbereitung in einem Kurs nicht zu verzichten. Natürlich sollten Sie - zum Beispiel bei vorzeitigen Wehen - bestimmte eher anstrengende körperliche Übungen vermeiden. Andere Übungen dagegen, v.a. Atem- und Entspannungsübungen tun Ihnen gut. Meist übernehmen erfahrene Hebammen die Anleitung für Risiko-Schwangere.

Interviews

Experten-Interview mit Susanne Gysi:

Experten-Interviews mit Elian Zürcher:

Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, Ihrer Ärztin darüber, dass Sie trotz der Probleme mit Ihrer Schwangerschaft einen Kurs zur Geburtsvorbereitung besuchen möchten. Denn nicht immer denken die Mediziner an das Normale, wenn Sie ein Risiko-Fall sind. Gerade deshalb tut Ihnen der Kontakt zu einer Hebamme oder einer anderen Geburtsvorbereiterin gut. Oft gelingt es, das Vertrauen in den eigenen Körper wieder aufzubauen, auch wenn er beim Kinderkriegen nicht reibungslos funktioniert. Sollten Sie in der Schwangerschaft viel liegen müssen und daher kaum ausser Haus gehen dürfen, kommt die Hebamme vielleicht für den Kurs zur Geburtsvorbereitung auch zu Ihnen heim.

Sogar werdende Mütter, die immer wieder zeitweise im Spital betreut werden müssen, können eine Geburtsvorbereitung bekommen, und sei es vom Bett aus. Atemübungen zum Beispiel sind auch ohne Aufstehen gut möglich. Längst ist es nicht mehr so, dass eine Risikoschwangerschaft zwangläufig mit einem Kaiserschnitt endet, deshalb betrachten auch die meisten Spitäler Geburtsvorbereitung nicht als Zeitverschwendung. Aber oft müssen Sie den Kurs einfordern, denn aus Kostengründen wird die Möglichkeit gern verschwiegen.


Das swissmom Kurs - Portal

Suchen Sie ein Angebot für sich selbst, Ihr Baby oder die Familie? Hier bieten engagierte Anbieter verschiedene Kurse oder Veranstaltungen an. >>


Letzte Aktualisierung: 05.2016, AG