ER sagt, SIE sagt

Aktuelles Gewicht: Tendenz steigend    
Blutdruck: 90/63 (war gerade zum Messen in der Apotheke)

Vor ca. eineinhalb Jahren hat folgendes Gespräch stattgefunden:

Ich: „Schatzi, wie ist das eigentlich bei uns mit Kindern?“

Schatzi: „Wie - bei uns?“

Ich: „Ja, ich werde im März 33 Jahre alt und um ehrlich zu sein, dieses Thema kreuzt schon hin und wieder auf in meinen Gedanken.“

Schatzi: „Also, ich weiss auch nicht, aber der momentane Zeitpunkt ist sicher nicht richtig. Bin noch in meinem Studium, möchte beruflich noch weiterkommen und unsere Wohnung haben wir auch erst seit kurzem.“

Ich: „Stellst du dir nur die Frage nach dem finanziellen Aspekt?“

Schatzi: „Das ist ja wohl einer der wichtigsten Aspekte, oder nicht?“

Ich: „Liebe und Zuneigung würde ich jetzt auch nicht völlig ausklammern…“

Schatzi: „Ja ja, schon gut, aber ich kann auf jeden Fall sagen, dass ich noch nicht bereit bin.“

Ich: „Ich ja irgendwie auch nicht, zumindest fehlt mir der berühmte Instinkt und die innere Stimme, die mir sagt, dass die Zeit reif ist.“

Schatzi: „Wir haben so ein geiles Leben – wir sind DINK: Double incom, no kids!“

Ich: „Gott, ich weiss, mir geht es auch so, ich finde es klasse, dass wir so unabhängig sind, jeden Sonntag gemütlich rumhängen, essen gehen, Wellenesswochenenden, Klamotten...“

Schatzi: „Siehst du, uns geht’s doch prima.“

Ich: „Trotzdem lässt mich der Gedanke nicht so richtig los. Möchte nicht mit 38 herausfinden, dass es zu spät ist. Und ich nehme die Pille ja auch schon seit über 10 Jahren. Gibt es denn überhaupt den perfekten Zeitpunkt? Ich denke eher nicht, schlussendlich ändert sich doch eh so vieles und das Wichtigste ist, dass wir ein gutes Team sind und uns freuen. Vielleicht kommt der Tag, an dem wir genügend Sonntage gefaulenzt haben, oft genug essen waren und es schön finden würden, Eltern zu sein. Du wärst ein klasse Vater, du könntest unglaublich viel weitergeben und irgendwie ist die Vorstellung auch ein bisschen sexy. Naja, mal schauen, was die Zeit bringt, werde mal noch nicht aufhören zu verhüten. Und eigentlich hast du ja auch Recht, wir haben eine verdammt coole Zeit. “

Schatzi: „Bock auf Sex?“

Heute morgen hat folgendes Gespräch stattgefunden:

Schatzi (küsst mich auf den Bauch): „Hallo Baby, guten Morgen. Na, geht’s Dir gut?“

Ich: „Morgen, Schatz, hab nicht so gut geschlafen, einfach zu heiss verdammt noch mal und meine Brüste tun mir weh, ausserdem spielt mein Kreislauf verrückt, mir ist „trümmlig.“

Schatzi (streichelt meinen Bauch): „Mmmmhhhh, aber dem Baby geht’s doch gut? Hallo mein Würmchen…“

(Mein Mann hat vor ein paar Monaten seinen Job aufgegeben, um sich selbstständig zu machen. Wir haben uns eine kleine Wohnung (sehr klein) genommen, weil sein Arbeitsweg sonst zu lang wäre. Unsere Eigentumswohnung ist vorübergehend vermietet. Thomas verdient jetzt in etwa halb so viel wie vorher, wir haben weniger Platz und sein Studium ist auch noch nicht abgeschlossen. Wahrscheinlich gibt es den perfekten Zeitpunkt für ein Baby wirklich nicht, andererseits gibt es den perfekten Zeitpunkt, sich auf ein Baby zu freuen und das ist, wenn du weisst, dass du schwanger bist.)

Unsere Kolumnistin Stefanie Besmens schreibt jede Woche über die Höhen und Tiefen, Freuden und Leiden ihrer Schwangerschaft. Fortsetzung folgt...