Warum haben alle Schwangeren solche Probleme mit Blähungen?

Vor allem zu Beginn der Schwangerschaft haben die meisten werdenden Mütter unter schmerzhaften Blähungen zu leiden. Verursacht werden sie hauptsächlich durch den erhöhten Spiegel des Schwangerschaftshormons Progesteron, das beruhigend auf die Muskulatur der inneren Organe wirkt. Deshalb arbeitet der Darm langsamer und es bilden sich vermehrt Gase, die nicht entweichen können. In der Spätschwangerschaft behindert das Kind die Darmaktivität und löst Verstopfungen und Blähungen aus.

Ein weiterer Grund ist aber auch, dass viele Schwangere ihre Ernährungsgewohnheiten ändern. Die sehr gesunden, vollwertigen Lebensmittel und ballaststoffreiche Obst- und Gemüsesorten helfen zwar gegen Verstopfung, verursachen aber oft gleichzeitig Blähungen. Eine Zwickmühle! Ausserdem verzehren Schwangere mehr eiweiss- und kalziumreiche Milchprodukte. Bei Frauen, die nicht genügend Laktase, ein milchspaltendes Enzym, produzieren (Laktoseintoleranz), kommt es dann zu Verdauungsstörungen, die sie vorher nicht bemerkt haben.

Letzte Aktualisierung : 08.2016, BH