Ich habe zur Verhinderung der Schwangerschaft die „Pille danach“ bekommen – sie hat aber nicht gewirkt. Nun freuen wir uns trotzdem auf unser Kind, aber ich mache mir Sorgen, ob das Medikament nicht geschadet hat.

Die „Notfallverhütung“ mit einer hohen Hormondosis ("Pille danach") kann, wenn sie innerhalb von 72 Stunden nach dem Geschlechtsverkehr eingenommen wird, in etwa 90% der Fälle eine Schwangerschaft verhindern. In den übrigen 10% schadet sie aber der trotzdem eingetretenen Schwangerschaft bzw. dem sich entwickelnden Embryo nicht, denn in dieser Zeit gilt auch noch das „Alles-oder-Nichts-Gesetz“.