Welche Mittel gegen Sodbrennen und Magenschmerzen kann ich auch in der Schwangerschaft einnehmen?

Helfen Ihnen unsere Tipps gegen Magenbrennen nicht, können Sie kurzfristig (nicht länger als 3-4 Wochen) ein magnesium- oder aluminiumhaltiges Mittel gegen Magenübersäuerung einnehmen. Die Dosierung sollte 3-4 Beutel pro Tag nicht übersteigen. Danach sollten Sie einmal prüfen lassen, ob nicht eine ernsthaftere Ursache für Ihre Magenprobleme vorliegt. Längerfristig ist es auch besser, wenn Sie auf aluminiumfreie Mittel ausweichen (z.B. Calcium-/Magnesiumcarbonat). Denn hochdosierte Aluminiumsalze haben im Tierversuch zu fetalen Veränderungen geführt. Beim Menschen sind allerdings bisher keine entsprechenden Fälle bekannt geworden.

Letzte Aktualisierung : 08.2016, BH