Ist eine Gürtelrose in der Schwangerschaft gefährlich?

Gürtelrose (Herpes Zoster) nennt man die Zweitinfektion mit dem Windpockenvirus (Varizellen-Virus). Eine Gürtelrose kann man also nur bekommen, wenn man vorher schon Windpocken gehabt hat.

Wenn Sie während der Schwangerschaft an einer Gürtelrose erkranken, ist das zwar sehr schmerzhaft und unangenehm für Sie, aber für Ihr Baby nicht gefährlich, weil die Viren nicht in das mütterliche Blut gelangen.

Anders sieht das aus für Schwangere, die noch keine Windpocken hatten und deshalb gegen das Varizellen-Virus nicht immun sind. Sie können sich sowohl bei Gürtelrose- als auch bei Windpocken-Kranken anstecken. Eine Windpockeninfektion des ungeborenen Kindes ist leider nicht ganz ungefährlich.

Letzte Aktualisierung: 08.2016, BH