Auf einmal habe ich ganz seltsame Essgelüste, vor allem auf Scharfes. Woran liegt das?

Die während der Schwangerschaft auftretenden Gelüste nach bestimmten Speisen oder Speisekombinationen werden häufig als Einbildung abgetan. Sie treten jedoch bei fast jeder schwangeren Frau zu irgendeinem Zeitpunkt auf. Und können sich von Tag zu Tag ändern!

Die zu Beginn der Schwangerschaft in ungewohnter Höhe produzierten Hormone verändern Ihren Geschmacks- und Geruchssinn. Oft haben Sie einen merkwürdigen Geschmack im Mund, so dass Sie bestimmte Dinge nicht mehr essen mögen. Wundern Sie sich auch nicht, wenn Sie plötzlich einen unbändigen Appetit auf bestimmte Nahrungsmittel entwickeln, die vor Ihrer Schwangerschaft nicht gerade zu Ihren Lieblingsspeisen zählten. Umgekehrt kann es vorkommen, dass Sie Gerichte, die bisher zu Ihren Lieblingsspeisen gehörten, im wahrsten Sinn des Wortes "nicht mehr riechen können".

Vielleicht möchte Ihr Körper Sie auf diese Weise darauf hinweisen, dass Sie die in diesen Lebensmitteln enthaltenen Nährstoffe benötigen. Beispiel: Der sprichwörtliche Appetit auf saure Gurken. Die Ursache dafür ist, dass der Speichel durch den erhöhten Spiegel des Hormons Östrogen etwas süsser schmeckt. Dadurch entsteht eher Appetit auf Herzhaftes oder Saures. Was wiederum gut ist, denn saure Speisen enthalten oft grosse Mengen Vitamin C. Das ist in der Schwangerschaft zusätzlich als Hilfsstoff bei der Eisenaufnahme wichtig ist.

Seltsame Gelüste und verrückte Speisenkombinationen sind kein Problem - solange sie auf eine insgesamt ausgewogene Ernährung achten. Gönnen Sie sich das Vergnügen, aber werden Sie nicht zum Gewohnheitstäter. Ihrem Baby schadet es jedenfalls nicht, wenn Sie scharf gewürzte Speisen essen. Und wenn Sie davon Magenbrennen bekommen, werden Sie sicherlich von selbst darauf verzichten.

Letzte Aktualisierung: 08.2016, BH