Die „Frühamniozentese“ erscheint mir weniger belastend. Hat sie Nachteile gegenüber der Amniozentese in der 16. Woche?

Die sogenannte "Frühamniozentese" zwischen der 12. und 14. SSW kann eine Alternative zur üblichen Amniozentese oder zur Chorionbiopsie sein, wenn der Untersucher entsprechend viel Erfahrung damit hat. Die gewonnene Fruchtwassermenge darf aber höchstens halb so gross sein wie nach der 14. Woche, da sonst das Fehlgeburtsrisiko ansteigt. Dadurch ist die Anzüchtung der Fruchtwasserzellen aber auch entsprechend schwieriger.

Eine 1998 in der renommierten Zeitschrift Lancet publizierte kanadische Studie hat ausserdem eine leicht erhöhte Rate an Fussfehlbildungen (z.B. Klumpfuss) bei den nach Frühamniozentese geborenen Kindern gefunden. Insgesamt gesehen scheint es aufgrund der vorliegenden Erfahrungen sinnvoller zu sein, die Fruchtwasserentnahme frühestens in der 13. SSW durchzuführen.

Letzte Aktualisierung: 08.2016, BH